Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
472.406
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Kfz-Kauf vom Händler und defekter Klimakompressor - Sachmangelhaftung?


| 06.08.2017 21:59 |
Preis: 45,00 € |

Kaufrecht


Beantwortet von


in unter 2 Stunden

Ich habe am 26.06.2017 einen gebrauchten Opel Vectra Caravan bei einem Kfz-Händler gekauft. Das Fahrzeug ist Bj. 2004 und hat eine Laufleistung von ca. 190 tsd. KM. Das Fahrzeug wurde im Internet mit einer Klimaautomatik angeboten.

Ich fuhr das Fahrzeug einige Tage, ohne die Klimaanlage zu testen. Als die Temperaturen stiegen, schaltete ich die Klimaanlage ein und stellte fest, das diese nicht funktioniert. daraufhin suchte ich einige Tage später meinen Händler vor Ort auf - der nicht der Verkäufer ist - und ließ eine Überprüfung der Klimaautomatik vornehmen. Hierzu wurde unter anderem das Kühlmittel evakuiert und wieder aufgefüllt. Die Diagnose meiner Werkstatt lautet, das der Klimakompressor defekt sei. Die Reparaturkosten in dieser freien Werkstatt würden ca. 500-600 Euro betragen.

Am 19.07.2017 schrieb ich den Verkäufer ( mit Einschreiben und Rückschein) an und reklamierte den Schaden als Sachmangel.
Nach einem Besuch bei dem Händler bot er mir an, das wir uns den Schaden teilen. Ich ließ erkennen, das ich eventuell zu einer Beteiligung bereit sei, wolle aber, das zuerst der Schaden fachgerecht repariert werden soll. Der Händler meinte, das alles könnte nicht so teuer werden, da man nur den Kompressor abklemmen und den neuen Kompressor anklemmen müsste.
Da der Händler über keine eigene Werkstatt verfügt, meinte er, er könne dies auf seinem Hof erledigen.

Meine Kfz-Werkstatt sagte, dass dies nicht in Ordnung wäre, denn vor einem Ersatz muss das Kältemittel evakuiert werden, dann wird der Kompressor eingebaut um anschließend die Klimaanlage wieder zu befüllen.

Heute mahnte ich den Händler nochmals per E-Mail an, damit das Problem bis zum 11.08.2017 gelöst wird. daraufhin schrieb er zurück:
.........................................................................................
> Hi
> Ja ich hatte mich schon drum gekümmert aber der Lieferant hatte wohl vergessen mir zurück zu schreiben.
> Aber drohen brauchst du mir auch nicht das du die volle Rückerstattung haben möchtest etc.
> ich bin nach dem deutschen gesetzt nicht verpflichtet für Verschleißteile auf zukommen. Das mache ich aus Kulanz...

> So wie wollten wir das nochmal genau machen. Willst du den kompressor bezahlen oder die Arbeit. ??
..........................................................................................

Meiner Meinung nach liegt ein Sachmangel vor, der schon bei der Auslieferung bestand. Das Kfz war also nicht in dem Zustand, wie es im Internet, bzw. Kaufvertrag beschrieben war.

Wichtig für mich ist, das der Schaden behoben wird. Und zwar fachgerecht. Es hilft nichts, eine lieblose Reparatur vorzunehmen, die eventuell Folgeschäden hat.

Mein Aufwand bisher war die Prüfung in meiner Werkstatt für ca. 50 Euro und eine An- und Rückfahrt zum Händler. Das waren insgesamt ca. 100 km. Zur Reparatur müsste ich also nochmals insgesamt ca. 100 km fahren.

Mir geht es darum, das der Fall endlich abgeschlossen werden kann. Meinetwegen kann ich -um die Sache zu beschleunigen -
auch bis zu 1/3 der Kosten übernehmen, auch wenn keine Veranlassung hierzu besteht. Lange Verhandlungen oder ein Gerichtsverfahren würden noch mehr und vor allen Dingen unnötige Nerven kosten.

Vielen Dank für Ihre Antwort.

06.08.2017 | 22:39

Antwort

von


832 Bewertungen
Robert-Perthel-Str. 45
50739 Köln
Tel: 022180137193
Web: www.rechtsanwalt-schwartmann.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen
Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Nach Ihrer Schilderung ist das Fahrzeug mangelhaft, denn der defekte Klimakompressor stellt einen Sachmangel dar. Daran ändert auch das Alter oder die Laufleistung des Fahrzeugs nichts. Denn wenn Ihnen der Händler ein Gebrauchtfahrzeug ohne Mängel verkauft, müssen Sie davon ausgehen können, daß der Klimakompressor auch funktioniert.

Da Sie das Fahrzeug gerade erst im Juni gekauft haben, greift zu Ihren Gunsten auch § 476 BGB:

"Zeigt sich innerhalb von sechs Monaten seit Gefahrübergang ein Sachmangel, so wird vermutet, dass die Sache bereits bei Gefahrübergang mangelhaft war, es sei denn, diese Vermutung ist mit der Art der Sache oder des Mangels unvereinbar."

Es ist also davon auszugehen, daß der Klimakompressor auch schon am 26.06.2017 defekt war. Wurde das nicht im Kaufvertrag angegeben, steht Ihnen gegen den Händler ein Anspruch auf Nachbesserung zu - er muß den Sachmangel also auf eigene Kosten beseitigen.

Ist der Händler der Meinung, daß der Mangel erst nach dem Kauf entstanden ist, der Klimakompressor also am 26.06.2017 noch fehlerfrei war, muß er dies beweisen. Dieser Beweis kann nur durch ein teures Sachverständigengutachten erbracht werden und dieses Kostenrisiko wird er kaum eingehen wollen, denn wenn der Gutachter bestätigt, daß der Mangel höchstwahrscheinlich schon beim Kauf durch Sie vorhanden war, hat der Händler auch noch die Gutachterkosten "am Bein".

Sie sollten also verlangen, daß er den Schaden auf eigene Kosten sach- und fachgerecht repariert. Kann er das nicht oder verweigert er das, können Sie den Schaden selbst reparieren lassen und ihm die Kosten dafür als Schadensersatz in Rechnung stellen. Alternativ können Sie bei verweigerter Nachbesserung auch vom Kaufvertrag zurücktreten und den Kaufpreis zurückverlangen.

Bitte achten Sie darauf, daß Sie ihn schriftlich zur Nachbesserung auffordern und ihm dazu eine Frist setzen. Wenn die Frist verstreicht, stehen Ihnen die vorgenannten Optionen offen. Selbstverständlich dürfen Sie sich zur Durchsetzung Ihrer Ansprüche auch an mich wenden. Ich bin bundesweit tätig.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen


Rechtsanwalt Andreas Schwartmann

Bewertung des Fragestellers 08.08.2017 | 00:30


Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Die Antwort des Anwalts war eine gute Grundlage zur Diskussion mit dem Händler, die nur wenige Minuten gedauert hat. :-)
Er hat mir die Schadensbehebung im Lauf dieser Woche zugesagt. Dann schauen wir mal.............."
Mehr Bewertungen von Rechtsanwalt Andreas Schwartmann »
BEWERTUNG VOM FRAGESTELLER 08.08.2017
4,8/5.0

Die Antwort des Anwalts war eine gute Grundlage zur Diskussion mit dem Händler, die nur wenige Minuten gedauert hat. :-)
Er hat mir die Schadensbehebung im Lauf dieser Woche zugesagt. Dann schauen wir mal..............


ANTWORT VON

832 Bewertungen

Robert-Perthel-Str. 45
50739 Köln
Tel: 022180137193
Web: www.rechtsanwalt-schwartmann.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Familienrecht, Miet und Pachtrecht, Zivilrecht, Verkehrsrecht, Internet und Computerrecht, Arbeitsrecht, Erbrecht, Kaufrecht, Strafrecht