Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
141.874 Fragen, 59.566 Anwaltsbewertungen
450.467
Registrierte
Nutzer
businessandmore.de Anwalt? Hier lang  | 20 Anwälte online

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Kautionsrückzahlung wird zurückgehalten


| 14.11.2004 12:06 |
Preis: ***,00 € |

Mietrecht, Wohnungseigentum


Beantwortet von



Ich habe zum 01.05.2004 meine Wohnung renoviert übergeben (Komplettanstrich, neuer Teppichboden). Diese Übergabe wurde vom Vermieter auch nicht beanstandet. Dennoch hält er die Kaution zurück, weil diese mit der noch ausstehenden Nebenkostenabrechnung 2003/2004 verrechnen will.
Während der Mietzeit erhielt ich im ersten Jahr 29,09€ zurück und musste im zweiten Jahr 11,96€ Nebenkosten nachzahlen.
Es werden aber insgesamt 375,93€ zurückgehalten.
Am 09.07. und am 10.09.2004 habe ich dir Rückzahlung der Kaution schriftlich angemahnt (per Fax). Auf keines der Schreiben erhielt ich bislang eine Antwort.
Welche Möglichkeiten habe ich, um die Auszahlung - gerne mit einer angemessenen Sicherungssumme - zu beschleunigen?
14.11.2004 | 13:59

Antwort

von


6 Bewertungen
Rechtsanwaltskanzlei Filler
Weender Landstraße 1
37073 Göttingen
Tel.: 0551 – 79 77 666
Fax: 0551 – 79 77 667
E-mail: filler@goettingen-recht.de



In Beantwortung Ihrer Anfrage teile wir Ihnen folgendes mit:


Steht die Nebenkostenabrechnung noch aus, kann der Vermieter einen angemessenen Betrag einbehalten, wenn zu erwarten ist, dass der Mieter etwas nachzahlen muss (AG Hannover ZMR 2000, 680 oder AG Köln WM 88, 267). Den Restbetrag muss der Vermieter sofort auszahlen, wenn keine weiteren Forderungen bestehen (AG Kassel WM 84, 226).
Nach einer Prüfungsfrist von 6 Monaten (also bis zum 30.06. des jeweiligen Folgejahres) muss der Vermieter die Nebenkostenabrechnung erstellen und verliert nach herrschender Meinung sein Zurückbehaltungsrecht.

Wie Sie lesen, ist die Lösung Ihres Problems juristisch schon behandelt:
Ihr Vermieter kann nur einen angemessenen Betrag (unseres Erachtens 20,-- €) für die Nebenkostenabrechnung 2004 zurückhalten.


Gerne schreiben wir Ihren Vermieter an und verdeutlichen diesem die Rechtslage. Für die dadurch entstehenden Kosten sollte Ihr Vermieter aufkommen, da er sie mit der Rückzahlung Ihrer Kaution in Verzug befindet. Lassen Sie es uns wissen, wenn wir für Sie tätig werden sollen!

In der Hoffnung Ihnen durch meine Auskunft gedient zu haben, verbleiben wir
mit freundlichen Grüßen



(Regine Filler)
Rechtsanwältin


Bewertung des Fragestellers |


Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Super schnelle Antwort. Klasse!"
Mehr Bewertungen von Rechtsanwältin Regine Filler »
BEWERTUNG VOM FRAGESTELLER
5/5.0

Super schnelle Antwort. Klasse!


ANTWORT VON

Göttingen

6 Bewertungen
RECHTSGEBIETE
Markenrecht, Internet und Computerrecht, Wettbewerbsrecht, Domainrecht, Urheberrecht