Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
460.654
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten

Kann mein Mann ein unbefristetes Visum bekommen?


10.11.2008 16:39 |
Preis: ***,00 € |

Ausländerrecht


Beantwortet von

Rechtsanwältin Sabine Reeder



Guten Tag,

Ich bin Deutsch und wohne seit 2005 in Indonesien.
Ich bin 20 Jahre alt und habe meine Schule noch nicht beendet.

Ich bin mit einem Indonesier seit 2006 verheiratet, der früher auch in Deutschland studiert hat. Leider hat er kein abgeschlossenes Studium.
Wie haben einen 21Monate alten Sohn.

Jetzt möchten wir gerne nach Deutschland zurückkehren um Schule/Studium zu beenden?
Kann mein Mann ein (unbefristetes) Visum bekommen?
Er hat 2005 das Studium nicht bestanden, würde es aber gerne wieder aufnehmen.

Mit freundlichen Grüssen
E.T.



Jetzt möchten
Sehr geehrte Ratsuchende,

vielen Dank für Ihre Frage, die ich unter Berücksichtigung Ihrer Angaben wie folgt beantworten möchte:

Da Sie verheiratet sind, hat Ihr Mann einen Anspruch auf Familienzusammenführung nach § 28 I Nr. 1 AufenthG. Voraussetzung ist aber, dass der Deutsche, also Sie, den gewöhnlichen Aufenthalt im Bundesgebiet hat. Gut wäre es, wenn Sie sich vor der Antragstellung auf Erteilung eines Visums zur Familienzusammenführung in Deutschland polizeilich anmelden könnten, damit offensichtlich ist, dass Sie planen, den gewöhnlichen Aufenthalt wieder nach Deutschland zu verlegen.

Eine dauerhafte Aufenthaltserlaubnis, eine Niederlassungserlaubnis, wird Ihr Mann erst nach drei Jahren des Besitzes einer Aufenthaltserlaubnis erhalten können, wenn die eheliche Lebensgemeinschaft mit Ihnen fortbesteht und der Lebensunterhalt gesichert ist (§ 28 II AufenthG).

Ich hoffe, ich konnte Ihnen zunächst behilflich sein. Selbstverständlich können Sie noch eine kostenlose Nachfrage stellen.

Ich verbleibe mit freundlichen Grüßen

Sabine Reeder
Rechtsanwältin
FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 55813 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Korrekte und schnelle Reaktion. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen Dank für Ihre sehr ausführlichen und klar verständlichen Antworten. Ich werde Herrn Schröder mit Sicherheit weiterempfehlen! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Die Beratung war verständlich, ausführlich und hat mir sehr geholfen. ...
FRAGESTELLER