Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
142.052 Fragen, 59.692 Anwaltsbewertungen
450.863
Registrierte
Nutzer
businessandmore.de Anwalt? Hier lang  | 

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Kann Haus trotz Nießbrauch gepfändet werden?


22.11.2004 06:37 |
Preis: ***,00 € |

Generelle Themen



Zum Thema Nießbrauch
Die Oma vererbt ein Haus. Sie schreibt es auf den Enkel.Der Vater
wohnt in dem Haus und hat das Nießbrauchsrecht. Nun macht der Enkel hier und dort eine größere Menge Schulden ca.35000€.
FRAGE: Kann es bei Nießbrauch durch irgendwelche Umstände irgendwie sein, das der Vater aus dem Haus ausziehen muß,weil es aufgrund der Forderungen der Gläubiger verkauft wird.
Sehr geehrter Anfragender,

vielen Dank für Ihre Frage, die ich wie folgt beantworten möchte:

Sofern das Grundstück zur Tilgung der Forderungen freihändig verkauft wird, wird das Nießbrauchsrecht nicht gelöscht werden. Aus diesem Grund wird sich faktisch jedoch vermutlich auch kein Käufer finden.

Wahrscheinlicher ist, dass Grundstück durch Gläubiger zwangsversteigert werden wird. Ob das Nießbrauchsrecht im Rahmen der Zwangsversteigerung gelöscht wird, hängt davon ab, in welchem Rang es im Grundbuch eingetragen ist.

Der Rang ergibt sich in erster Linie aus der zeitlichen Reihenfolge der Eintragung bzw. innerhalb derselben Abteilung aus der schlichten Reihenfolge der Eintragung. Es ist auch möglich, dass ein Recht einem anderen den Vorrang einräumt. Dies müsste im Grundbuch vermerkt werden.

Sollte die Zwangsvollstreckung aus einem Recht betrieben, dass dem Nießbrauch im Range vor geht, dann würde der Nießbrauch kapitalisiert und im Rahmen der Zwangsvollstreckung als Geldforderung betrachtet und gelöscht werden.

Sollte der Nießbrauch jedoch an erster Rangstelle sein, dann könnte das Recht bestehen bleiben. Dies wird dann den zu erwartenden Erlös in der Zwangsversteigerung senken. Teilweise findet sich selbst in der Zwangsversteigerung kein Interessent, weil das Objekt unwirtschaftlich ist.

Ich hoffe, Ihnen mit diesen Auskünften weiter geholfen zu haben.

Mit freundlichen Grüßen
Kai Breuning
- Rechtsanwalt -
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 53867 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Spitzenmäßig!!! Sehr umfangreich, frisch und freundlich beantwortet. Besser geht nicht :-) ...
5,0/5,0
Sehr kompetente und schnelle Antwort. Tausend Dank für Ihre Hilfe ! ...
5,0/5,0
schnell und kompetent ...