Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
466.110
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Jugentstrafrecht


13.03.2005 12:01 |
Preis: ***,00 € |

Erbrecht


Beantwortet von


in unter 1 Stunde

Mein Sohn wurde bei 4 Einbrüchen mit einem 14 Jährigen erwicht er selber ist grade mal neun jahre alt meine Frage ist.Kann er Strafrechtlich belangt werden und wer muß für die entstanden Kosten auf kommen da sie die einrichtungen mutwillig zerstört haben.Werden wir als Eltern Verklagt wegen Aufsichtsverletzung.
13.03.2005 | 12:27

Antwort

von


299 Bewertungen
Steinweg 24
06618 Naumburg
Tel: 03445779241
Web: www.online-scheidung.biz
E-Mail:
Guten Tag,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

Ihr Sohn ist mit 9 Jahren noch nicht strafrechtlich zur Verantwortung zu ziehen. Eine Strafbarkeit scheidet somit aus.

Die Verletzung der Aufsichtspflicht ist in § 832 BGB geregelt.

§ 828 BGB regelt dann konkret die Haftung im Hinblick auf das Alter des Kindes:

§ 828 BGB lautet wie folgt:

"(1) Wer nicht das siebente Lebensjahr vollendet hat, ist für einen Schaden, den er einem anderen zufügt, nicht verantwortlich.

(2) Wer das siebente, aber nicht das zehnte Lebensjahr vollendet hat, ist für den Schaden, den er bei einem Unfall mit einem Kraftfahrzeug, einer Schienenbahn oder einer Schwebebahn einem anderen zufügt, nicht verantwortlich. Dies gilt nicht, wenn er die Verletzung vorsätzlich herbeigeführt hat.

(3) Wer das 18. Lebensjahr noch nicht vollendet hat, ist, sofern seine Verantwortlichkeit nicht nach Absatz 1 oder 2 ausgeschlossen ist, für den Schaden, den er einem anderen zufügt, nicht verantwortlich, wenn er bei der Begehung der schädigenden Handlung nicht die zur Erkenntnis der Verantwortlichkeit erforderliche Einsicht hat. "

Mit zunehmendem Alter der Kinder sinkt die Aufsichtspflicht der Eltern und wächst die Selbständigkeit der Kinder.

Eltern haften zunächst grundsätzlich für alle Schäden Ihrer Kinder, es sei denn, die Eltern können nachweisen, Ihrer Aufsichtspflicht hinreichend nachgekommen zu sein.

Wann eine Verletzung der Aufsichtspflicht besteht, wird von eine Vielzahl von Gerichten höchst unterschiedlich beurteilt.

In Ihrem Fall, würde ich jedoch davon ausgehen, dass aufgrund des Alters des Kindes eine Haftung der Eltern entfällt, es sei denn, man könnte Ihnen erhebliche Erziehungsmängel vorwerfen.

Dies kann ich von hieraus allerdings nicht beurteilen.

Ich hoffe, Ihre Anfrage hinreichend beantwortet zu haben und verbleibe

mit freundlichen Grüßen

Christian Kah
Rechtsanwalt
www.net-rechtsanwalt.de


ANTWORT VON

299 Bewertungen

Steinweg 24
06618 Naumburg
Tel: 03445779241
Web: www.online-scheidung.biz
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Arbeitsrecht, Erbrecht, Familienrecht, Zivilrecht, Miet und Pachtrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 57042 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Meine Frage wurde in sehr kurzer Zeit sehr präzise beantwortet. Das hilft mir gewaltig bei der Entscheidung zur weiteren Verfahrensweise. Eine Nachfrage war nicht nötig und ich fühle mich durch die Antwort wirklich sehr gut ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Die Antwort von Herrn Raab hat mir sehr geholfen! Ich bin sehr zufrieden mit dem Ergebnis! Ich hatte den Eindruck, eine sehr persönliche Beratung zu bekommen! Danke vielmals! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Der Anwalt hat den Sachstand richtig verstand und hat dementsprechend geantwortet und Argumentiert ...
FRAGESTELLER