Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
472.814
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Insolvenz Internet-Ticketverkäufer


| 09.12.2009 21:07 |
Preis: ***,00 € |

Reiserecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Stefan Steininger



Sehr geehrte Damen und Herren,

vor zwei Monaten habe ich bei einem Internet-Ticketverkäufer Flüge für den nächsten Sommer mit einer namhaften deutschen Linienfluggesellschaft in die USA und zurück gebucht.

Die E-Tickets habe ich ausgedruckt. Es liegen sowohl so genannte Reservierungsnummern der Airline vor als auch die Flugreservierungscodes, mit denen ich die "gebuchten" Flüge bei Amadeus abrufen kann. Außerdem kann ich auch Ticketnummern abrufen, sehr lange Nummern, die mit 881 beginnen.

Nun bin ich durch Zufall auf die Internet-Seite eines Flug-Preisvergleichers gestoßen, der darüber informierte unseren Ticketverkäufer aus seiner Anbieter-Liste entfernt zu haben, da das Unternehmen bei der IATA mit über 30 Millionen € in der Kreide stünde und damit so gut wie insolvent sei.

Daraufhin habe ich die Fluglinie sowohl über die telefonische Hotline als auch über E-Mail gebeten, mir die Flüge zu bestätigen. Sie konnten die Flüge zwar abrufen, waren aber nicht bereit, mir irgendwelche Zugeständnisse zu machen, ob wir im nächsten Sommer mitgenommen würden. Wir wurden auf das Internet-Reisebüro verwiesen...

Wir würden gerne den weiteren Verlauf unserer USA-Reise buchen, haben aber Bedenken wegen der Sicherheit der Flugtickets.

Bezahlt wurde mit Kreditkarte, der Betrag ist am 16.11.09 von meinem Konto an den Internet-Ticketverkäufer geflossen.

Mich interessiert nun, wie sicher unsere Flüge sind. Gibt es eine Möglichkeit, sich dessen irgendwie zu vergewissern oder sollten wir lieber unser Geld zurückholen, was meines Wissens bei Kreditkartenzahlung in einem Zeitraum von 6 Wochen keine allzu großen Probleme machen dürfte.

Bei einer Restunsicherheit, wie hoch wären hier die Stornogebühren?

Vielen Dank für eine Antwort!

MfG

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrte/r Fragesteller/in,

Ihre Online-Anfrage möchte ich auf Grundlage der von Ihnen übermittelten Informationen summarisch wie folgt beantworten:

Hinsichtlich des Tickets gehe ich davon aus, dass dieses auf die Airline ausgestellt ist und unmittelbar zum Reiseantritt berechtigen würden. Dann ist davon auszugehen, dass der Beförderungsvertrag auch endgültig geschlossen wurde und Sie zu den vereinbarten Terminen befördert werden (müssen).

Grundsätzlich ist die Kreditkartenverfügung nicht immer widerrufbar. Sie stellt - für den unterschriebenen Beleg - eine unwiderrufliche Zahlungsanweisung dar. Bei Internetgeschäften werden Sie mit dem Hinweis, es handele sich um einen Missbrauch wohl zu einer Stornierung der Auszahlung kommen können.

Ob und in wie weit Stornogebühren anfallen, kann so nicht gesagt werden. Zum einen kommt es auf den Vertrag (also die Art der Tickets) zum anderen darauf an, ob überhaupt ein Beförderungsvertrag geschlossen wurde. Wäre dies nicht der Fall, könnte die Airline keine Stornogebühr fordern, aber ggf. der Internetverkäufer.

Zur Sicherheit muss aber unbedingt bewertet werden, ob tatsächlich wirksame Tickets, die zur Beförderung berechtigen - augestellt wurden.

Ich hoffe, Ihren einen hilfreichen ersten Überblick verschafft zu haben. Für das entgegengebrachte Vertrauen bedanke ich mich recht herzlich. Bitte beachten Sie, dass diese Beratung eine umfassende Prüfung an Hand aller Unterlagen nicht ersetzen kann. Für Rückfragen und die weitere Interessenvertretung stehe ich gerne zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen

Stefan Steininger
Rechtsanwalt

www.anwalt-for-you.de

Nachfrage vom Fragesteller 09.12.2009 | 23:11

Sehr geehrter Herr Steininger,

vielen Dank für Ihre schnelle Antwort.

Leider ist die Frage nach der Sicherheit und Gültigkeit unserer Buchung bzw. Flugtickets noch nicht beantwortet: Wie ist es uns möglich, zu bewerten, ob wirksame Tickets, die zu einer Beförderung berechtigen, vorliegen? Hier stellt sich außerdem wiederholt direkt die Frage, warum die Fluggesellschaft eine klare Aussage vermeidet, wo ihr doch unsere Buchungsdaten vorliegen.

Vielen Dank für Ihre Antwort.

Mit freundlichen Grüßen

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 10.12.2009 | 07:23

Auf diesem Wege ist natürlich die Sicherheit zu den Tickets die Sie gerne hätten, nicht zu geben.

Momentan gehe ich davon aus, dass der Händler die Tickets austellen durfte und damit Ihre Zahlung bereits schuldbefreiend gegenüber der Airline war. Der Händler wäre dann nicht nur Vermittler sondern auch Inkassoberechtigt. Dafür spricht auch. dass die Airline für die Tickets kein weiteres Mal Geld fordert.

Wenn Sie weitere Sicherheit benötigen, solltenSie einen Kollgenen vor Ort unter Vorlage der Unterlagen einschalten, damit dieser die Airline kontaktiert, nachdem die Papiere im Original geprüft wurden.

Ich bedaure, Ihnen hier nicht die gewünschte Antwort zur Sicherheit geben zu können, aber ohne weitere Information ist dies einfach nicht möglich.

Bewertung des Fragestellers 19.12.2009 | 16:18


Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Eigentlich bin ich so schlau wie vorher..."
FRAGESTELLER 19.12.2009 3,4/5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 58398 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Trotz für mich ungünstiger Prognose war die Antwort sehr hilfreich und verständlich. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Einfach Spitze! Sehr kompetent... Immer wieder...! ...
FRAGESTELLER
4,2/5,0
Vielen Dank für Ihre Einschätzung meiner Situation. Ihre Beurteilung hat mir sehr geholfen. Der Vermieter (Wohngenossenschaft) ist stark zurück gerudert. Wir entfernen nur noch Tapteten in einem Raum anstatt in 3 Räumen :-) ...
FRAGESTELLER