Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
470.825
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Immobilie an Ehepartner verkaufen


31.12.2011 17:44 |
Preis: ***,00 € |

Mietrecht, Wohnungseigentum



Hallo,

ich möchte eine Eigentumswohnung an meine Frau verkaufen. Müsste meine Frau dann Grunderwerbssteuer bezahlen ? Ich nehme an, die Gebühren für Notar uns Eintragung usw. fallen auch an ? Gibt es weitere Besonderheiten im geschilderten Verkaufsfall?

Gruß

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrter Ratsuchender,

Ihre Anfrage kann ich Ihnen anhand Ihrer Angaben und unter Berücksichtigung Ihres Einsatzes wie folgt beantworten:

Zunächst einmal weise darauf hin, dass die Beantwortung Ihrer Frage ausschließlich auf Grundlage Ihrer Schilderung erfolgt. Die Antwort dient lediglich einer ersten rechtlichen Einschätzung, die eine persönliche und ausführliche Beratung durch einen Rechtsanwalt in der Regel nicht ersetzen kann.

Das Weglassen oder Hinzufügen weiterer Sachverhaltsangaben kann möglicherweise eine andere rechtliche Beurteilung zur Folge haben. Eine endgültige Einschätzung der Rechtslage ist nur nach umfassender Sachverhaltsermittlung möglich.

Ein Immobiliengeschäft unter Eheleuten läuft rechtlich nicht anders ab, als ein ebensolches Geschäft unter Fremden.

Das bedeutet, dass ein notariell beurkundeter Grundstückskaufvertrag benötigt wird.

Hierfür fallen, wie auch sonst bei der Übertragung von Immobilien, die gesetzlichen Gebühren des Notars an.

Auch eine Umschreibung im Grundbuch ist notwendig, die ebenfalls Kosten auslöst.

Bezüglich der Grunderwerbsteuer gibt es hier keine Besonderheiten.

Diese wird bei einem Immobilienverkauf unter Eheleuten ebenso fällig, wie bei jedem anderen Immobiliengeschäft.

Der Verkauf einer Immobilie unter Eheleuten weißt also insgesamt keine Besonderheiten im Vergleich zu jedem anderen Immobilienverkauf auf.

Ich hoffe, dass ich Ihnen mit meiner Antwort einen Einblick in die Rechtslage verschaffen konnte und verbleibe
Ergänzung vom Anwalt 31.12.2011 | 19:33

Sehr geehrter Ratsuchende,

nach erneuter Betrachtung muss ich meiner zuerst gegebene Antwort korrigieren.

Aufgrund von § 3 Nr. 4 GrEStG (Grunderwerbssteuergesetz) fällt bei der Veräußerung unter Ehegatten keine Grunderwerbssteuer an.

Diese muss Ihre Ehefrau also nicht zahlen.

Für die Übrigen Kosten gilt allerdings das bisher bereits gesagte.

Ich wünsche Ihnen einen Guten Rutsch ins neue Jahr und verbleibe

Mit freundlichen Grüßen

Bade
Rechtsanwalt
FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 57981 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Schnell und kompetent! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Meine Fragen wurden zur vollsten Zufriedenheit, sehr verständlich und zeitnah beantwortet. Ich kann Herrn Reiser uneingeschränkt weiterempfehlen. Vielen Dank! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Danke, das war sehr aufschlussreich und deshalb sehr lobenswert wie man es sich hier wünscht. Schnelle Reaktionszeit und fachlich versiert. Wo kann man sonst so präzise und rechtskundige Antworten erhalten? Frau Prochnow hat ... ...
FRAGESTELLER