Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
476.375
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Illegale Inhalte auf 'normalen' Internetseiten


| 15.12.2013 18:07 |
Preis: ***,00 € |

Internetrecht, Computerrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Dr. Danjel-Philippe Newerla



Guten Tag,
ich surfe des Öfteren auf pornografischen Internetseiten und schaue mir dort auch Videos an.
Mir ist in der Vergangenheit jedoch schon öfters, vor allem bei amerikanischen Pornoseiten aufgefallen, dass einige Darsteller/Innen womöglich noch keine 18 Jahre alt sein könnten.
Bei einigen Videos, die ich mir angeschaut habe, war ich mir unsicher.
Die Seiten sind wirklich "ganz normale" Pornoseiten, meist wo User selbst Videos hochladen können und man sich diese anschauen kann.
Ich habe auch immer darauf geachtet, dass das Compliance Statement 2257 oder andere Hinweise dazu gegeben waren, dass alle Personen über 18 sind und so weiter... also diese Versicherungen stehen ja meist unten auf der Seite.
Ich habe auch schon das eine oder andere Mal bestimmte Seiten bei einer Internetbeschwerdestelle gemeldet, die mit dem Bundekriminalamt zusammenarbeiten.
Ich habe nur total Angst, dass ich, weil ich mir aus Versehen ein Video mit womöglich jugendpornografischen Inhalten angesehen habe und beispielsweise wenn das Bundeskriminalsamt die Löschung dieser Videos veranlasst auch in den Fokus der Ermittlungen zu kommen.
Dies kann ja beispielsweise durch die Zurückverfolgung von IP-Adressen geschehen, wenn eine Logdatei auf diesen Seiten vorhanden ist und das Bundeskriminalamt diese in die Hände bekommt.
Meine Fragen sind nun, ob man so als "normaler" Besucher dieser Seiten und Betrachter dieser Videos überhaupt wissen kann, wann und inwiefern Personen in Videos etc. noch nicht 18 sind, wenn jedoch eine Versicherung (Alle über 18 oder so ähnlich) auf der Seite ist.
Wird das Bundeskriminalamt oder andere Ermittlungsbehörden (meist ja dann die in den USA oder dort, wo die Seite gehostet ist) überhaupt die IP-Adressen der Personen zurückverfolgen, die sich bestimmte Videos angesehen haben?
Ich habe wirklich total Angst, da ich in keinster Weise nach jugendpornografischem Material gesucht habe und dieses auch NIE konsumieren wollte.

Mit freundlichen Grüßen


Einsatz editiert am 15.12.2013 18:13:43

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

Meiner Einschätzung nach brauchen Sie sich keine größeren Sorgen machen, insoweit kann ich Sie beruhigen.

Es wäre schon äußerst ungewöhnlich, dass man sich auf Seiten der zuständigen Behörden etc. größere Mühe machen würde, um Sie zu ermitteln. In erster Linie wird dort nämlich das Interesse darin liegen, die Verantwortlichen zu finden.

Dieses natürlich auch nur, sofern es tatsächlich Probleme mit dem Jugendschutz gibt, was nach Ihrer Schilderung gar nicht feststeht.

Hinzu kommt noch ein anderer Aspekt, weshalb Sie sich bitte keine größeren Sorgen machen sollten.

Für eine Strafbarkeit müssten Sie nämlich vorsätzlich gehandelt haben. Dieses ist nach Ihrer Schilderung aber nicht der Fall, da Sie ja im Gegenteil ganz klare Anhaltspunkte dafür hatten, dass die Darsteller volljährig sind und Sie selber somit auch davon ausgehen durften.

Ich hoffe Ihnen geholfen zu haben und wünsche Ihnen noch einen angenehmen Sonntagabend und alles Gute!

Nachfrage vom Fragesteller 15.12.2013 | 18:44

Guten Abend,
wie meinen Sie das : Auf Seiten der zuständigen Behörden?
Also die Seiten wurden dann ja nur bei den Behörden über die Internetbeschwerdestelle gemeldet.
Also sind Sie sich ziemlich sicher, dass keine Mühe darin gesteckt wird, um die IP-Adressen der Betrachter solcher Videos und den Besuchern dieser Seiten zu ermitteln?

Vielen Dank für Ihre Mühen und Ihre schnelle Antwort!

Ebenfalls noch einen schönen Sonntag-abend!

Liebe Grüße

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 15.12.2013 | 18:47

Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Nachfrage.

Ja, genau die Internetbeschwerdestelle meinte ich.

Dass man Sie als Besucher ermittelt bzw. hier größere Mühe investiert, halte ich vor dem Hintergrund Ihrer Sachverhaltsdarstellung für nahezu ausgeschlossen.

Ich hoffe Ihre Nachfrage zu Ihrer Zufriedenheit beantwortet zu haben und wünsche Ihnen noch einen angenehmen Sonntagabend.

Beste Grüße von der Nordsee

Dr. Danjel-Philippe Newerla, Rechtsanwalt

Bewertung des Fragestellers 15.12.2013 | 19:15


Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Super schnelle und passende Antwort!
Gerne wieder!"
FRAGESTELLER 15.12.2013 4,6/5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 59201 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Meine Frage wurde in kürzester Zeit zufriedenstellend beantwortet. Eine Nachfrage meinerseits wurde ebenfalls schnell und in mir verständlicher Sprache ausschöpfend beantwortet. Ich habe als Nichtjurist den Eindruck dass man ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Danke für die klare, schnelle Antwort. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Kurz pregnant auf den Punkt. So soll es sein. ...
FRAGESTELLER