Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
472.339
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Ich bin Vermieter eines Ferienhauses. Haben Mieter ein Rücktrittsrecht???


10.12.2012 13:24 |
Preis: ***,00 € |

Reiserecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Stefan Steininger



Sehr geehrte Damen und Herren

Ich bin Vermieter eines Ferienhauses an der Ostsee und habe keine Vermietagentur zwischengeschaltet. Ich stelle also befristete Mietverträge aus (ca. 1-5 Wochen). Leider kommt es wohl vermehrt vor, dass Gäste frühzeitig buchen und dann bei einem besseren Angebot oder auch durch eine schlechte finanzielle Lage einfach stornieren. Bereits in den letzten beiden Jahren hatte ich durch Stornierungen einen erheblichen Mehraufwand bzw. auch einen Totalausfall.

Jetzt zu meiner Frage: Haben Mieter überhaupt ein Rücktrittsrecht bei einer Urlaubsreise? Wie soll ich den Mietvertrag gestalten?

Zur Zeit steht folgendes im MV: ...."Miete ist spätestens bis 14 Tage vor Beginn der Mietdauer zu zahlen. 20 % des Betrages sind sofort nach Vertragsabschluss zu zahlen.
Sollte das Mietverhältnis vom Mieter nicht angetreten werden können, werden bei einer Kündigung weniger als 8 Wochen vor Anreisedatum 50% der Gesamtmietsumme fällig, weniger als 4 Wochen vor Anreisedatum 100% der Gesamtmietsumme fällig, wenn es dem Vermieter nicht gelingt, das Feriehaus im Rahmen seiner üblichen Bemühungen anderweitig zu vermieten. Im Hinblick auf diesem möglichen Fall wird dem Mieter der Abschluss einer Reiserücktrittversicherung empfohlen."

Wenn die Mieter kein Rücktrittsrecht laut Gesetz haben, sollte ich nicht einfach den zitierten Teil aus dem Mietvertrag streichen, da ich sonst dem Mieter das Recht einräume, stornieren zu können und doch noch recht günstig bei weg zu kommen - oder?

Dann würde ich schreiben" Ein Rücktrittsrecht wird ausgeschlossen"

Bitte zitieren Sie mir einen geeigneten Satz für meinen MV.

Ich freue mich auf eine Antwort und verbleibe
mit freundlichen Grüßen

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Guten Tag,

gerne beantworte ich Ihre Frage an Hand der überlassenen Informationen wie folgt:

Der Beherbergungsvertrag unterliegt keinem Rücktrittsrecht.

Wenn die Mieter die Ferienwohnung nicht nutzen, sind diese trotzdem zur Zahlung des vereinbarten Mietzinses verpflichtet. Sie müssen sich allerdings ersparte Eigenaufwendungen anrechnen lassen. Diese betragen bei einer Ferienwohnunghaus in der Regel 5 - 10 %.

Die Zahlung können Sie dann nicht verlangen, wenn Sie einen anderen Feriengast für diese Zeit finden.

Daher ist Ihre Regelung eher ungünstig und kann komplett gestrichen werden; dann gelten die gesetzlichen Regeln wie oben beschrieben.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen helfen!

Mit freundlichen Grüßen

RA Steininger
FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 58304 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
4,6/5,0
Rasche und kompetente Antwort! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
sehr umfassende und hilfreiche ausfuehrungen, vielen dank. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Klare verständliche Antwort - und besonders sehr zeitnah. Danke! ...
FRAGESTELLER