Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
466.622
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Hund uriniert und verrichtet sein Geschäft im Gemeinschaftsgarten


23.12.2013 12:59 |
Preis: ***,00 € |

Mietrecht, Wohnungseigentum


Beantwortet von

Rechtsanwalt Thomas Bohle



Folgendes zum Haus :
5 Familienhaus
5 Verschiedene Eigentümer
Ich wohne als einziger Eigentümer im Haus
Ein Gemeinschaftsgarten.
Folgende Situation:
2 Mieter im Haus haben einen und (Erdgeschoss)
Eine davon làsst den Hund im Garten sein Geschäft verrichten ob groß oder klein
Beim Großgeschäft wird es zwar aufgesammelt, doch Flecken im gesamten Gartenbereich, vorallem im Sommer nicht sehr appetitlich.
Hinzu kommt noch, dass der Hund sehr laut ist, bei jedem klingeln oder Geräusch im Treppenhaus, bellt er ununterbrochen.
Hausverwaltung und ihr Vermieter haben bislang nichts unternommen.

Wie sieht die Rechtslage für mich als Eigentümer in dem Haus aus.
Kann gegen angehen?
Darf der Hund den Gemeinschaftsgarten als Toilette benutzen und wie sieht es mit der Lautstärke aus, muss ich es akzeptieren.

Ich hoffe es gibt da eine Möglichkeit.


Einsatz editiert am 23.12.2013 13:11:06

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrter Ratsuchender,



sofern in der Teilungserklärung nicht zulässie Ausnahmen ausdrücklich geregelt worden sind (was es gesondert zu prüfen gilt), hätten Sie hier ggfs. die Möglichkeit, gegen den Mieter vorzugehen:

Voraussetzung ist dabei, dass sowohl das Gemeinschaftseigentum als auch das Sondereigentum beschädigt wird odre ein Folgeschaden im Sondereigentum ausgelöst wird.

Davon könnte man ausgehen, wenn die beschädigte Rasenfläche so liegt, dass der Blick darauf gleichzeitig auch den Wert Ihrer Wohnung mindern könnte - es kommt also auf den tatsächlichen Ausblick und die tatsächliche Beeinträchtigung an.

Wird man danach auch eine Beschädigung oder einen Folgeschaden am Sondereigentum bejahen können, könnten Sie alleine vorgehen.


Ist das aber nicht der Fall (weil z.B. die Beeinträchtigung nicht von Ihrer Wohnung aus zu sehen wäre, so dass keine Wertminderung eintreten kann), bedarf des eines Beschlusses der Eigentümerversammlung, dass Sie alleine dagegen vorgehen dürfen.

Und das Anrecht auf einen solchen Beschluss hätten Sie immer dann, wenn Sie unangemessen benachteiligt werden, wovon dann auszugehen ist, wenn die anderen Miteigentümer dort nicht wohnen.


Denn das Sondereigentum darf nicht vertragswidrig als Hundeklo genutzt werden (OLG Köln, Beschl.v. 28.7.2008, Az.: 16 Wx 116/08).



Hinsichtlich des Hundegebelles ist es so, dass Sie sicherlich eimmer eine gewisse "Ruhestörung" hinzunehmen haben, da auch solche Geräusche eben zum sozialen Umfeld des Miteinander gehören.

Sie müssten dann nachweisen und auch beweisen können, dass hier die Beeinträchtigung über das Normalmaß hinausgeht und dazu letztlich ein Lärmprotokoll führen, in dem Dauer, Zeit aufgeführt werden; auch müssten dann schlimmstensfalls Lärmmessungen vorgenimmen werden.

Nach §§ 906, 1004 BGB könnten Sie dann vom Hundebesitzer die Beseitigung und Unterlassung verlangen, wobei allerdings im Zweifel eben der Richter entscheiden wird, ob die Belästigung über das Normalmaß hinausgeht.



Mit freundlichen Grüßen

Rechtsanwalt
Thomas Bohle
Damm 2
26135 Oldenburg

Tel: 0441 / 26 7 26
Fax: 0441 / 26 8 92
mail: ra-bohle@rechtsanwalt-bohle.de
http://www.rechtsanwalt-bohle.de/index.php?tarcont=content/e-mail.inc.php
http://ra-bohle.blog.de/
FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 57121 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
4,8/5,0
Hat mir gut geholfen ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
die fragen wurden beantwortet, lassen allerdings Spielraum für zweifel an der Belastbarkeit, zumal eine Änderung von Hausordnung bzw. teilungserklärung ins spiel gebracht wurde, was beides nicht möglich ist, weil ich diesbzgl. ... ...
FRAGESTELLER
4,6/5,0
Die Antwort kam schnell und verständlich. Ich kann nun aktiv werden. Unbedingte Weiterempfehlung allein schon durch die schnelle Anwort. ...
FRAGESTELLER