Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
474.724
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Hilfe eines Anwaltes benötigt gegen aufdringlichen Vermieter


02.06.2017 22:36 |
Preis: 25,00 € |

Mietrecht, Wohnungseigentum


Beantwortet von

Rechtsanwältin Daniela Désirée Fritsch



Sehr geehrte Damen und Herren Rechtsanwälte,

ich bin alleinerziehende Mutter eines linksseitig gelähmten Kindes und nicht finanziell betucht. Vielleicht kann mir ja ein Anwalt helfen.

Ich habe Ende November16 einen Garten übernommen aus einem Pachtvertrag für überteuerte monatliche 163 Euro. Der ehemalige Mieter ist so aus dem laufenden Pachtvertrag ausgeschieden. Hier habe ich eine Kaution i.H.v. 150 Euro anbezahlt und die Monatsmiete für den Dezember wurde von einem Bekannten überwiesen die Monatsmiete für den Januar von mir. Ich bin davon ausgegangen das ich ab 01.02. eine Stelle als Reinigungskraft gehabt hätte, dieses hat sich dann jedoch zerschlagen.

Den Garten habe ich dann einem Bekannten überlassen, der mir 220 Euro versprochen hat monatlich, diese jedoch aber nicht gezahlt hat. Anzeige wegen Betrug möchte und werde ich nicht machen gegen den Bekannten, da dieser einer bekannten Rockergruppe zugeordnet wird.

Im Märt konnte ich für den Februar rückwirkend nur noch 40 und für den März 36 Euro überweisen. Die Monate Feb/Mär/Apr/mai konnte ich nicht voll oder gar nicht bezahlen.

Der Vermieter hat mich nun schon drei mal persönlich besucht und mich persönlich bedroht und beleidigt. Er will sein Geld für die Miete, zudem stehen angeblich 1400 Euro Strom offen für die Zeit von 5 Monate ( 5000 kw) und der Garten ist in einem desolaten Zustand.

Angeblich wäre die Tür aus der Verankerung gebrochen usw, die Tür war ganz die ganze Zeit. Dann wurde Strom abgelesen mit dem Versorger und er hatte keinen Schlüssel.

Ende Mai wurde ich an der Tür genötigt den Vertrag umgehend aufzulösen, eine schriftliche Bestätigung liegt vor. Nun will der Vermieter nichts davon wissen, und droht mit Anzeige wegen Betrug und will weiter Miete kassieren, solange der Garten nicht vermietet ist, verteilt aber schon die Gegenstände im Garten in der Hütte an die Nachbarn was noch gut ist.

Ihre Aufgabe soll es zunächst sein, dem Vermieter vorab per Email wenn möglich direkt binnen zwei Tage eine Unterlassung zukommen zu lassen und ihm mitzuteilen, dass sie der Ansprechpartner sind und sie es ihm untersagen, mich persönlich aufzusuchen zu bedrohen und auf dem Handy zu belästigen zur späten Stunde. Email Kontakt mit mir ist okay, jedoch keine persönlichen Besuche mehr, teilen sie ihm mit, das ansonsten diverse Strafanzeigen erstattet werden.

Mich belastet das extrem und ich bekomme Schlafstörungen ich habe Angst vor dieser Person.

Ich bitte um Hilfe zunächst mit einer Untersagung an ihn vorab per Email und per Post mit der richtigen Wortwahl.

Ich kann derzeit nicht mehr zahlen, wie wir später weiter vergüten können wir klären z.b. im Falle einer Klage PKH oder VKH.

ich teile ihnen nach Annahme des Falles alle relevanten Daten mit.
Sehr geehrte Mandantin,

gerne helfe ich Ihnen in Ihrer Angelegenheit weiter und richte mich schriftlich an den Vermieter Ihres Gartens.
Natürlich kann - und sollte - daran gedacht werden, die Kündigung des Vermieters anzunehmen, bzw. notfalls selbst eine Kündigung auszusprechen, da Sie die fällig werdende Miete (bzw. wohl eher Pacht) nicht zahlen können.

Umgekehrt muss natürlich das Verhalten des Vermieters unterbunden werden, damit Ruhe in die Angelegenheit kommt.

Der dritte zu klärende Punkt betrifft die finanzielle Seite. Hier muss über die Vereinbarung von Ratenzahlungen, einen teilweisen Schuldenerlass oder ähnliches verhandelt werden.

Gerne möchte ich Sie darauf hinweisen, dass auch ohne ein Klagefahren, für das die Ihnen bereits bekannte Förderungsmöglichkeit über PKH besteht, eine staatliche Kostenübernahme erfolgen kann. In diesem Fall handelt es sich um das Institut der Beratungshilfe.
Auf dieser Basis bin ich gerne dazu bereit, mit Ihnen zusammenzuarbeiten und Ihnen weiterzuhelfen.

Mit freundlichen Grüßen

Daniela Désirée Fritsch
Rechtsanwältin

Nachfrage vom Fragesteller 03.06.2017 | 11:51

Sehr geehrte Frau Rechtsanwältin Fritsch,

danke für die Annahme des Falles. Ich habe ihnen eine Email zukommen lassen. Bis wann kann ich mit Zugang des Schreibens beim Vermieter vorab per Email rechnen.

Liebe Grüße und ein sonniges Wochenende

Nachfrage vom Fragesteller 03.06.2017 | 11:51

Sehr geehrte Frau Rechtsanwältin Fritsch,

danke für die Annahme des Falles. Ich habe ihnen eine Email zukommen lassen. Bis wann kann ich mit Zugang des Schreibens beim Vermieter vorab per Email rechnen.

Liebe Grüße und ein sonniges Wochenende

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 03.06.2017 | 11:58

Sehr geehrte Mandantin,

Ihre E-Mail habe ich erhalten, vielen Dank dafür. Gerne melde ich mich zu Beginn der kommenden Woche bei Ihnen zurück.

Mit den besten Grüßen

Daniela Désirée Fritsch
Rechtsanwältin

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 58786 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
4,8/5,0
Gute, fundierte Auskunft. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen Dank für die ausführliche Antwort. Falls ich in dieser Angelegenheit einen Rechtsanwalt benötige, komme ich gerne auf Sie zurück. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Wie immer klare verständliche Antwort ...
FRAGESTELLER