Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
476.375
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Heckenhöhe am Grundstückrand neben Fussweg


19.06.2017 11:35 |
Preis: 48,00 € |

Nachbarschaftsrecht


Beantwortet von

Rechtsanwältin Dr. Elke Scheibeler


Zusammenfassung: Laut dem hessischen Nachbarrechtsgesetz darf eine Hecke, die mit 50 cm Grenzabstand gepflanzt wurde, bis zu 2 Metern hoch werden. Allerdings können sich aus dem Bebauungsplan Anforderungen an eine geringere Höhe der Hecke ergeben.


Um meinen Grundstück wurde vom Vorbesitzer vor mehr als 10 Jahren eine Hecke gepflanzt in 50 Cm Abstand vom Grundstücksrand. neben unseren Grundstück verläuft ein Fussweg, der vordem Haus und Hinter dem Haus auf eine Strasse mündet. Als wir das haus Kauften war die Hecke etwa 1,50meter hoch, seit mehr als 5 Jahren schneiden wir sie im März auf eine höhe von gut 2 Meter zurück. Jetzt verlangt die Stadt, das wir sie auf 1,50 Meter zurückschneiden. Wir wohnen in Hessen, Diemelstadt.

Sehr geehrter Fragesteller,

gerne beantworte ich Ihre Anfrage wie folgt:

Gemäß § 39 des hessischen Nachbarrechtsgesetz darf eine Hecke, die in 0,50 m Abstand zur Grenze gepflanzt worden ist, bis zu 2 Meter hoch sein. Ausnahmen hiervon bestehen bei Anpflanzungen an Grenzen zu einer öffentlichen Straße, § 40 Abs. 2 des Nachbargesetzes. Sie schreiben jedoch lediglich von einem Fußweg, so dass ich im Zweifel davon ausgehe, dass sie sich nicht auf die Ausnahme berufen können. Sie müssen daher beim Schneiden Ihrer Hecke laut Nachbarrechtsgesetz eine Maximalhöhe von zwei Metern einhalten. Das Verlangen der Stadt kann daher nicht auf das Nachbarrechtsgesetz gestützt werden.

Eine geringere Maximalhöhe kann sich allerdings noch aus dem örtlichen Bebauunsplan ergeben. Ich rege an, dass Sie diesbezüglich einmal bei dem örtlichen Bauamt nachfragen.
FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 59201 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Meine Frage wurde in kürzester Zeit zufriedenstellend beantwortet. Eine Nachfrage meinerseits wurde ebenfalls schnell und in mir verständlicher Sprache ausschöpfend beantwortet. Ich habe als Nichtjurist den Eindruck dass man ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Danke für die klare, schnelle Antwort. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Kurz pregnant auf den Punkt. So soll es sein. ...
FRAGESTELLER