Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
141.865 Fragen, 59.566 Anwaltsbewertungen
450.421
Registrierte
Nutzer
businessandmore.de Anwalt? Hier lang  | 5 Anwälte online

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Hausdurchsuchung wegen Raubkopien


14.11.2004 20:38 |
Preis: ***,00 € |

Generelle Themen




Hallo

Bei mir wurde am vergangenen Freitag eine Hausdurchsuchung gemacht und es wurden 3 Computer beschlagnahmt( Einer war an und hat gerade was geladen, da sind mehere Porno Filme, Aktuelle Kinofilme, musik und Programme drauf, einer ist alt und da ist nichts drauf und auf einem sind ca 1400 Musiktitel drauf.)
es wurden auch ca 100 Cds beschlagnahmt mit allem möglichen drauf wobei der Beamte gesagt hat die würden gleich alle vernichtet. Da ich das als Hobby gemacht habe und auch keine Leeren Cds in der Wohnung hatte und ihm meine Frau das gesagt hatt meinte er nur zu meiner Frau ich solle in der Vernehmung alles zu geben da es offen auf der Hand liege was ich gemacht habe und ich würde mit einer Geldstrafe davonkommen, die Computer würde ich in ca 8Monaten zurückkriegen.

Auf mich sind sie durch eine Webseit gekommen wo ich Filme runtergezogen habe, den der Name der Webseite stand im Durchsuchungsbefehl.

Was soll ich jetzt machen? Um so schnell wie möglich und billig wie
möglich aus dieser Situation zu kommen.


Mit feundlichen Grüßen
Sehr geehrter Fragender,

da die Tat offensichtlich unstreitig erwiesen ist, ist ein Geständnis im Ergebnis das einzige, was Ihnen weiterhelfen wird.

Dabei sollten Sie sich aber sicher sein, dass Sie wirklich nur für den Eigenverbrauch Dateien auf Ihren Rechner geladen haben. Sollten Sie die Daten noch an Dritte weiter gegeben haben oder gar verkauft haben, ändert das die schwere des Deliktes merklich.

Ansonsten kommt es stark darauf an, ob Sie vorbestraft sind, wie sehr Sie die Tat bereuen und ob Sie ein bürgerliches Leben (Familie, Job, etc.) führen.

Wenn Sie sonst nichts überraschendes zu erwarten haben, sollte durch ein persönliches Gespräch mit dem Staatsanwalt u.U. sogar eine Einstellung gegen Geldbuße möglich sein.

Da Sie jedoch offensichtlich ein Mehrfachtäter sind (mehrere Filme, 1400 Songs, ca. 100 CDs) wäre es vielleicht trotzdem ratsam, einen Einblick in die Ermittlungsakte zu nehmen, um sicher zu gehen, dass nicht mehr als dies auf Sie zukommt.

Die Akteneinsicht könnte jedoch nur ein Anwalt für Sie vornehmen. Dies ist nicht die billigste denkbare Alternative. Aber sie ist doch sicherer, als ganz ohne Vorbereitung in das Gespräch mit der Staatsanwalt zu gehen.

Im übrigen wäre es zumindest theoretisch denkbar, dass der Computer als Tatobjekt eingezogen wird.

Mit freundlichen Grüßen
Kai Breuning
- Rechtsanwalt -
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 53762 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Top Leistung und sehr zufrieden. Ausführliche Antwort und sehr gut auf die Situation mit Eventualitäten eingegangen. Schnelle Antwort auf auf meine Nachfrage. Uneingeschränkt ... ...
5,0/5,0
Alles wirklich super!!! Vielen Dank! ...
5,0/5,0
Alles top ...