Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
468.089
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Handwerker Rechnung Stunden von Angebot überschritten


03.11.2014 01:23 |
Preis: ***,00 € |

Baurecht, Architektenrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Frank Phileas Lemmer


Zusammenfassung: Schadensersatzanspruch bei wesentlicher Überschreitung eines Kostenvoranschlags


Mein Frage:

Darf eine Handwerksfirma die angebotene Arbeitszeit um 35 % überschreiten, und die mir einfach in die Rechnung stellen, oder kann ich die Rechnung kurzen?

Unten ist eine Kurze Ablauf.
_______________________________________________________________________

KV Nummer, XXXX/2014 Seite 1 von 2 Juli, 2014
BV w.o.
Hier, Belagsarbeiten Hauszugang

Herr XXX

eingangs möchte ich mich fuer den kurzfristigen und freundlichen Termin vom heutigen Tag Bedanken.
Wie hier persönlich besprochen erhalten Sie nun den Kostenvoranschlag über die besprochenen Arbeiten.
In der Hoffnung das dies so Ihr Einvernehmen finden wird verbleiben wir......


KV Nummer, XXXX/2014 Seite 2 von 2

.............................................................................Einheit..Euro..Menge..Summe
Arbeitszeit Geplant 2-3 Mann, ca 1,00 Tage........Std.......42,50...20,00...850,00

Am ende Seite 2 steht.................Angebot Freibleibend
__________________________________________________________________

Rechnung: Okt, 2014

nach Ausfuehrung der Arbeiten gem. Kostenvoranschalg Nummer XXXX/2014 erlauben wir uns Rechung zu stellen wie folgt.
Arbeitszeit .............................................................................. 42,50 27,00 1.147,50
___________________________________________________________________

Email an die Firma:

Ich habe ein problem mit die Rechnung das Sie mir zugeschicht habe.

Post 1. Material In Ordnung. Endkosten wie vorgeschlagen.
Post 2. Verleg Material In Ordnung. Etwas mehr wie vorgeschlagen, aber akzeptiert.
..................213,90 zu 150,00 Angebote
Post 3. Angeboten in Kostenvoranschlag. Arbeitszeit.
.................Geplannt 2-3 Mann, ca 1,00 Tage 20 Stunden.
.................Rechnung 27 Stunden

Koennen Sie mir das bitte etwas genauer erklarung wo die 27 Stunden kommen?

Ihr 2 Mitarbeiter war vor Ort von 0830 bis 1500
2 mal war noch 2-3 vor ort ca. 30 minute die platte zum abladen und zum setzen.
1 mal war ein mann ca 30 minuten vor ort wegen die Silikonverfugen.

Da bin ich bei 16,5 Stunden.

Da gibts immer noch einige luft bis 20 Stunden wie angeboten.
___________________________________________________________
Antwort von die Firma:

anbei das Stundenprotokoll für den zugrunde liegenden Auftrag zum besseren Verständnis.
Hätte ich gleich der Rechnung beifügen sollen, allerdings vergessen...sorry

....................................................................................................Fachkraft Std Gesamt
1.0 Podest Platte geschnitten; Kanten bearbeitet und gefast........2,00 3,00 6,00
1.1 Podest Platte geladen; gesichert und zugefahren...................4,00 0,75 3,00
1.2 Montagezeit; Hauptarbeit ........................................................2,00 6,50 13,00
1.3 Montagezeit für Abladen und setzen........................................3,00 0,50 1,50
1.4 Schuttentsorgung inkl. Deponiegebühr....................................2,00 1,50 3,00
1.5 Silikonarbeiten.........................................................................1,00 0,50 0,50
........................................................................................Gesamtzeit.......................27,00
______________________________________________________________________
Bemerkung:

Laut Ihr Werbung:
Als Fachbetrieb mit langjähriger Erfahrung bieten wir Ihnen hohe handwerkliche Qualität, wertvolle Materialien sowie faire Preise.
Wir sind Ihr fachlich kompetenter Partner für alle Naturstein-Treppen & Podest.

Kann ich von so eine Firma nicht erwarten das die ein KV machen und ausfuhren zu den angebotene Preis.

Danke

































Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Der vorliegend abgegebene Kostenvoranschlag der Fachfirma stellt rechtlich gesehen nur eine unverbindliche Ankündigung der voraussichtlichen Kosten dar; es handelt sich nicht um eine Festpreisvereinbarung.

Eine Überschreitung um bis zu 20% (in Ausnahmefällen bis zu 25%) der angegebenen ca-Zahl der Arbeitsstunden bzw. des Endpreises der Werkleistung ist daher grundsätzlich möglich und zulässig. Vorliegend ist die Überschreitung um 35% jedoch eine wesentliche Überschreitung, so dass die Firma Sie rechtzeitig hätte darüber informieren müssen.

Da Sie jedoch erst mit der Schlussrechnung von der Überschreitung Kenntnis erlangt haben, kommt ein Schadensersatzanspruch nach § 650 BGB in Betracht.

Der Schaden wird danach berechnet, wie Sie finanziell stehen würden, wenn Sie rechtzeitig informiert worden wären. Dann hätten Sie den Vertrag kündigen können und die Restarbeiten gegebenenfalls günstiger durchführen lassen können.

Eine solche Schadensberechnung ist natürlich schwer vorzunehmen.

Daher schlage ich vor, dass Sie 15% von der Rechnungssumme abziehen und der Fachfirma in einem Begleitschreiben die Gründe für den 15%igen Abzug mitteilen (fehlende Benachrichtigung über die wesentliche Erhöhung der Kosten zu dem abgegebenen Kostenvoranschlag).

Sollte die Firma sich nicht damit einverstanden erklären, müssten Sie nachweisen, dass Sie bei rechtzeitiger Anzeige der Kostenüberschreitung die dann noch fälligen Restarbeiten entsprechend günstiger hätten durchführen lassen können.


Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Dies gilt jedoch nicht für neue oder nun neu aufgetretene Fragen.

Vielen Dank !

Mit freundlichen Grüßen
FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 57419 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Herr RA Park hat meine Frage sehr ausführlich und professionell beantwortet! ...
FRAGESTELLER
4,8/5,0
War sehr zufrieden mit der genialen Erklärung und auch der verständlichen Ausdrucksweise. Besten Dank ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Danke für die konkrete, zeitnahe Bearbeitung am gleichen Abend. Jederzeit wieder! Besten Dank. MfG PH ...
FRAGESTELLER