Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
474.724
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Grundstückerhöhung


01.09.2017 08:21 |
Preis: 74,00 € |

Baurecht, Architektenrecht


Beantwortet von



Hallo,
das Autohaus hat hinter meinem Grundstück das Grundstück gekauft. Dort soll eine Halle gebaut werden. Weil der Boden aber
mit dem hohen Schichtenwasser zu Naß ist, wird jetzt Massiv ( ca. 1,00m) aufgeschüttet.
Diese Fläche umfaßt ca. 35m x 30m. Also ca. 1000 m2.
Ich befürchte jetzt, dass Wasser auf mein Grundstück drückt. Wie gesagt das Schichtenwasser ist bei ca. 0,80 cm.
Ein Gespräch brachte keine Klärung. Man schüttet weiter auf.
01.09.2017 | 10:38

Antwort

von


387 Bewertungen
Borsigallee 2
53125 Bonn
Tel: 0228/ 25 94 33
Web: www.ra-fritsch.de/
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen
Sehr geehrter Fragensteller,

zum einen sind zivilrechtliche Ansprüche aus § 1004 BGB denkbar aus zivilrechtlicher Sicht, wenn eine ernsthafte Gefährdung ihres Eigentums durch die Aufschüttung vorliegen sollte.

Allerdings könnte für die Aufschüttung eine Baugenehmigung vorliegen. UU ist es aber auch ein genehmigungsfreies Vorhaben nach Landesbauordnung ( § 62 Landesbauordnung Berlin: "(1) Verfahrensfrei sind ... 9. Aufschüttungen und Abgrabungen mit einer Höhe oder Tiefe bis zu 2 m und einer Grundfläche bis zu 30 m2, im Außenbereich bis zu 300 m2;" ).

Deswegen sollte man sich vorrangig per Einwurfeinschreiben an das zuständige Bauamt wenden und zugleich auch das Gespräch mit dem zuständigen Bearbeiter suchen. Gleichzeitig sollte man per Einwurfeinschreiben den Gegner um Einstellung der Arbeiten bitten.

Mit freundlichen Grüßen
Daniel Saeger
- Rechtsanwalt -


ANTWORT VON

387 Bewertungen

Borsigallee 2
53125 Bonn
Tel: 0228/ 25 94 33
Web: www.ra-fritsch.de/
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Arbeitsrecht, Miet und Pachtrecht, Familienrecht, Erbrecht, Baurecht, Vertragsrecht, Gesellschaftsrecht, Strafrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 58786 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
4,8/5,0
Gute, fundierte Auskunft. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen Dank für die ausführliche Antwort. Falls ich in dieser Angelegenheit einen Rechtsanwalt benötige, komme ich gerne auf Sie zurück. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Wie immer klare verständliche Antwort ...
FRAGESTELLER