Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
458.000
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten

Grundstück nach Scheidung noch zu teilen


03.12.2008 11:28 |
Preis: ***,00 € |

Familienrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Sascha Steidel



Guten Tag,

gestern wurde ich geschieden und bei der Scheidung (da ich selbst keinen Anwalt hatte) hatte ich einige Punkte der Richterin vorgelesen wie zB, dass die Hausrataufteilung zwischen mir und meiner Exfrau aufgeteilt worden ist.
Offen wäre noch ein Grundstück in Rumänien das zusammen gekauft haben und zum Verkauf steht und dieses beim verkauf zwischen uns 50/50 aufgeteilt wird.
Der Kaufvertrag läuft auf dem Namen meiner Frau. Ich bin auch eingetragen, so dass Sie nur mit meiner Unterschrift verkaufen kann.

Jetzt ist meine Frage, obwohl ich das auch vor der Richterin zu Protokoll gegeben habe, dass wir uns noch das Grundstück teilen müssen beim verkauf, macht es noch Sinn, dass ich zum Notar gehe und dieses mir auch notariell beurkundigen lassen muss? Kann ich mir dieses Geld jetzt sparen?
Kann meine Ex Frau später behaupten, dass das Geld nur ihr zusteht, so dass ich leer ausgehe?

Wenn wir zusammen unter uns schriftlich ein Vertrag vereinbaren wo darin steht, dass beim verkauf mir 50% zustehen, wäre das als Beweis für das Gericht genug für ein Problemfall?
Gibt es günstigere Alternative als Notar?

Danke für Ihre Hilfe
Sehr geehrter Fragesteller,

der Verkauf und die Teilung des Grundstücks haben mit dem Scheidungsverfahren im Grunde nichts zu tun. Offensichtlich ist ein Zugewinnausgleichsverfahren im Zuge der Scheidung nicht durchgeführt worden. Das Gericht hat also wohl nur die Scheidung ausgesprochen und den Versorungsausgleich geregelt.

Sofern Sie das Haus verkaufen wollen und beide im " Grundbuch" bzw. in dem rumänischen Grundstücksverzeichnis eingetragen sind, muessen Sie auch beide den Kaufvertrag mit dem Käufer schliessen. Wenn Ihre geschiedene Frau den Vertrag allein schliesst, muss dieser von Ihnen genehmigt werden. Dies bedarf nach deutschem Recht notarieller Form. Grundstücksgeschäfte bedürfen allgemein notarieller Form, § 311 b BGB. Eine günstigere Alternativ gibt es leider nicht.

Sofern der Kaufpreis voll an Ihre Frau ausgezahlt wird, sollten Sie sich von Ihr schriftlich bestätigen lassen , dass die Hälfte Ihnen zusteht. Dies können Sie durch eine privatschriftliche Erklärung regeln.

Die Beantwortung der Frage erfolgt entsprechend der Angabe des Rechtsgebietes ausschliesslich unter Berücksichtigung des deutschen Rechts.

Mit freundlichen Grüssen

S.Steidel

Rechtsanwalt

www.strassner-partner.de

Nachfrage vom Fragesteller 03.12.2008 | 19:20

Danke für die Antwort.
Angenommen der Grundstückswert würde ca 50.000 Euro kosten, wie hoch wären dann die Gebühren (in etwa) für eine notarielle beurkundung?

Grüsse

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 03.12.2008 | 19:38

Sehr geehrter Fragesteller,

sie stellen keine Nachfrage, sondern eine neue Frage. Dennoch beantworte ich Ihre Frage wie folgt.

Bei dem Wert von 50.000,- Euro betragen die Notargebühren für die Beurkung eines Kaufvertrages etwa 270,- Euro zuzügl. MwSt. .

MfG
S.Steidel
Rechtsanwalt

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 55246 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Meine Fragen wurden sehr umfassend und verständlich beantwortet. Meine kostenlosen Rückfrage wurde in gleicher Art und Weise bearbeitet. Überaus beeindruckend war auch die Schnelligkeit der Beantwortung meines Anliegens .... ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Ich habe eine sehr kompetente Antwort erhalten im Insolvenzrecht, mit Angabe eines BGH Urteils und dessen Veröffentlichung in der Kommentierung, sodass ich gegen einen Beschluss eine gut fundierte Begründung aufstellen kann. ...
FRAGESTELLER
3,6/5,0
alle Fragen wurden beantwortet, hatte aber den Eindruck meine Angaben wurden nicht richtig gelesen (Höhenangabe der Tiefgarage von 2,10 im Vertrag lag ja mit Toleranz 2% innerhalb des von mir gemessenen Wertes. Hier war zu klären, ... ...
FRAGESTELLER