Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
475.171
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Gründung einer Heilpraktikerschule (Erlaubnis nötig? zus. Aufsichtsbehörde, Impr.)


| 18.06.2017 18:14 |
Preis: 35,00 € |

Verwaltungsrecht


Beantwortet von


Zusammenfassung: Im Gegensatz zur Ausübung des Heilpraktikerberufes als Heilberuf verlangt die pure Ausbildertätigkeit weder eine Genehmigung noch eine Anerkennung, folglich muss im Impressum auch keine Aufsichtsbehörde benannt sein.


Guten Tag,
ich bin Heilpraktiker und gründe eine kleine Schule zur Vorbereitung auf die amtsärtzliche Überprüfung zum Heilpraktiker.

Brauche ich neben meiner eigenen Qualifikation und der steuerlichen Erfassung (incl ggf Antrag USt-Befreiung) weitere Genehmigungen?

Eingrenzung:
Die Frage ist aufgetaucht, weil ich abgemahnt wurde, ich solle bei Werbeanzeigen (ebay kleinanzeigen) eine Aufsichtsbehörde angeben.
Meiner Ansicht nach brauche ich keine Erlaubnis zum Betrieb einer Heilpraktikerschule, habe also keine zus. Aufsichtsbehörde. Ebenso bin ich nicht als Heilpraktiker tätig sondern nur als Dozent. (Heilpraktiker müssen die Behörde nennen, die die Bezeichnung verliehen hat.)
Auf meiner Homepage, auf der ich mich als Heilpraktiker vorstelle, habe ich deshalb vorsichtshalber die Behörde im Impressum genannt.
In Werbeanzeigen, die sich nur auf die Heilpraktikerschule und deren Kurs-Angebot beziehen habe ich das nicht gemacht.

Ist das in Ordnung oder brauche ich doch eine Genehmigung von einer Aufsichtsbehörde?

Danke!

Einsatz editiert am 18.06.2017 18:34:55

Einsatz editiert am 18.06.2017 20:22:18

Einsatz editiert am 18.06.2017 21:16:18
Eingrenzung vom Fragesteller
18.06.2017 | 18:33
Eingrenzung vom Fragesteller
18.06.2017 | 22:43
19.06.2017 | 07:44

Antwort

von


272 Bewertungen
Tessiner Str. 63
18055 Rostock
Tel: 0381-2024687
Tel: 0162-1353761
Web: doreen-prochnow.de
E-Mail:
Diese Anwältin zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen
Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Da die Ausbildung zum Heilpraktiker in Deutschland keinen Regelungen unterliegt, bedarf sie weder einer Genehmigung noch einer Aufsicht. Somit sind Benennungen von Aufsichts- oder Verleihungsorganen bei purer Ausbildungstätigkeit obsolet.

Die Tätigkeit durfte unter die Freiberufliche Tätigkeit fallen,. damit ist auch kein Gewerbeschein notwendig, aber eine Anmeldung beim Finanzamt und natürlich die Angabe der Steuernummer.

Die Heilpraktikerzulassung wird das bestehen einer staatlich geregelten Prüfung erlangt, man muss mindestens 25 Jahre alt sein, Charakterlich geeignet und im Besitz eines Schulabschlusses sein, sowie ein Attest über die körperliche und seelische Eignung vorlegen können. Der Ausbildungsweg selbst ist jedoch nicht reglementiert.

Bei unzulässigen Abmahnungen sollten sie weder eine Unterlassungserklärung abgeben noch die angeforderten Rechtsanwaltskosten zahlen. Teilen sie dem Absender mit dass die Abmahnung unwirksam ist, da keine Rechtsverstöße vorliegen.


Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen


Rechtsanwältin Doreen Prochnow

Nachfrage vom Fragesteller 19.06.2017 | 17:10

Vielen Dank für Ihre Antwort!
Durch ihre Antwort ist eine zusätzliche kurze Frage entstanden. Gehört die Steuernummer wirklich ins Impressum? Was muss in meinem Fall zwingend ins Impressum? Danke!

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 19.06.2017 | 17:39

Lieber Fragesteller,

Ja sie müssen die Ust-Id angeben (Umsatzsteueridentifikationsnummer nach Par. 2, 27a UStG, 5 TMG) zwingend angeben,m sonst liegt ein Abmahngrund vor ( OLG Hamm, AZ. 4 U 213/08) . Allerdings muss dieser klar benannt sein, die alte Abmahnung deckt dies also nicht.

Nehmen Sie die USt-ID also bitte schnellstmöglich (auch auf der Heilpraktiker-Webseite) mit auf.

Wenn sie mit meiner Beratung zufrieden waren, würde ich mich sehr über eine positive Bewertung freuen.

Mit freundlichen Grüßen
Doreen Prochnow

Ergänzung vom Anwalt 18.06.2017 | 22:43

Alle in ihrem Fall erforderlichen Angaben finden sie in Par. 5 Abs 1, 2 und 6 TMG.
Bewertung des Fragestellers 21.06.2017 | 14:42


Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Frau Prochnow hat bereits zum 2.Mal eine Frage von mir zu vollsten Zufriedenheit beantwortet. Danke."
Mehr Bewertungen von Rechtsanwältin Doreen Prochnow »
BEWERTUNG VOM FRAGESTELLER 21.06.2017
5/5.0

Frau Prochnow hat bereits zum 2.Mal eine Frage von mir zu vollsten Zufriedenheit beantwortet. Danke.


ANTWORT VON

272 Bewertungen

Tessiner Str. 63
18055 Rostock
Tel: 0381-2024687
Tel: 0162-1353761
Web: doreen-prochnow.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Arbeitsrecht, Zivilrecht, Strafrecht, Miet und Pachtrecht, Vertragsrecht