Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
472.930
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Großes Möbelkaufhaus: Sofa mit falschem Material verkauft!


| 01.12.2013 09:14 |
Preis: ***,00 € |

Kaufrecht


Beantwortet von


in unter 1 Stunde

Hallo zusammen,

wir haben im Sommer 2010 in einem großen Möbelkaufhaus ein Echt-Leder-Sofa gekauft.
Im Frühling 2013 haben wir das Sofa reklamiert, da bereits nach drei Jahren Risse im Sofa zu erkennen waren, die für das versprochene "Top Leder" unüblich sind.

Die Reklamation wurde damals abgelehnt mit Hinweis auf die zweijährige Gewährleistung :-(
Nun hat uns ein Freund darauf hingewiesen, dass es sich bei dem Sofa nicht um echtes Leder handeln kann, da das Leder teilweise schon abblättert und Textilstoff dadrunter erkennbar ist.

Wir haben uns daher vor kurzem erneut an das Möbelkaufhaus gewendet und gegebenenfalls mit einem Anwalt gedroht. Nun ist das Kaufhaus bereit uns aus Kulanz ca. 50% des Kaufpreises zu erstatten, wenn wir das Sofa zurückgeben.

Wir sind nun wirklich verärgert zumal das Kaufhaus dieses falsche Material bereits bei der ersten Anfrage erkannt haben sollte. Am liebsten würden wir natürlich den vollen Kaufpreis zurückverlangen.

Kann mich jemand über meine Rechte aufklären? Wir sind uns etwas unsicher, da die zweijährige Gewährleistung abgelaufen ist, wir aber auf Basis einer falschen Produktbeschreibung einen Kaufvertrag abgeschlossen haben.

Viele Grüße
01.12.2013 | 09:40

Antwort

von


1366 Bewertungen
Schwarzer Bär 4
30449 Hannover
Tel: 0511 1322 1696
Tel: 0177 2993178
Web: www.anwalt-prime.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen
Sehr geehrter Fragesteller,

die gesetzliche Gewährleistung ist auf 2 Jahre beschränkt (438 BGB),sodass Mängelansprüche nicht mehr greifen.

Allerdings könnten Sie den Kaufvertrag wegen Irrtums und darüber hinaus wegen arglistiger Täuschung anfechten (§§ 119, 123 BGB).

Die Anfechtung sollte von Ihnen unverzüglich gegenüber dem Möbelhaus erklärt werden, möglichst innerhalb von maximal zwei Wochen.

Für die Irrtumsanfechtung müssten Sie beweisen, dass Sie wegen des Prospektes oder der Kaufbeschreibung davon ausgingen und ausgehen konnten, dass es sich um echtes Leder handelte.

Für die Arglistanfechtung zusätzlich, dass der Verkäufer davon wusste und bewusst darüber täuschte.

Wenn letzteres nicht zu beweisen ist, greift allerdings immer noch die Irrtumsanfechtung mit der Rechtsfolge, dass Sie das Möbelstück zurück geben können, Zug um Zug gegen Rückzahlung des (verzinsten) Kaufpreises.

Sollten Sie Hilfe in dieser Sache benötigen, steht Ihnen meine Kanzlei gerne zur Seite.


Nachfrage vom Fragesteller 01.12.2013 | 12:31

Hallo Herr Hoffmeyer,

vielen Dank für Ihre schnelle Rückmeldung. Bevor ich die Frage hier eingestellt hatte habe ich etwas gegooglet. In mehreren Foren/Berichten könnte ich lesen, dass in der Regel bei Kaufverträgen eine Anfechtung wegen Irrtum nicht möglich ist, da dies über die Sachmängelhaftung ausgeschlossen wird. Sind Sie sich daher sicher, dass solch eine Anfechtung in einem Streitfall Aussichten auf Erfolg hat?

Viele Grüße

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 01.12.2013 | 13:04

Sehr geehrter Fragesteller,

die Sachmängelgewährleistung und ein derartiger Ausschluss nach Paragraph 444 BGB greifen nicht im Falle der zugesicherten Eigenschaft als Echtleder.

Bei weiteren Fragen können Sie mich gerne jederzeit weiter direkt per Email anschreiben.

Mit freundlichen Grüßen

Hoffmeyer, LL.M.
Rechtsanwalt

Bewertung des Fragestellers 01.12.2013 | 13:06


Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

Mehr Bewertungen von Rechtsanwalt Felix Hoffmeyer »
BEWERTUNG VOM FRAGESTELLER 01.12.2013
5/5.0

ANTWORT VON

1366 Bewertungen

Schwarzer Bär 4
30449 Hannover
Tel: 0511 1322 1696
Tel: 0177 2993178
Web: www.anwalt-prime.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Strafrecht, Verkehrsrecht, Vertragsrecht, Kaufrecht, Miet und Pachtrecht, Erbrecht, Verwaltungsrecht, Baurecht, Internet und Computerrecht, Zivilrecht, Arbeitsrecht