388.163
Registrierte
Nutzer
Schneller und günstiger Rat vom Anwalt online.
Rechtsverbindlich: Antwort von einem Anwalt. Vertrauendwürdig: Kein Abo, keine Folgekosten.
Vertaulich:
Anwalt Direktanfrage

Vertrauliche Rechtsberatung beim Anwalt Ihrer Wahl.

  • Dateien mitschicken
  • Kein Termin, kein Aufwand
  • ab 25 € mit dem Anwalt vereinbar
Topseller
Frag-einen-Anwalt.de

Einfacher geht es nicht, Das Original und Testsieger.

  • Frage online stellen
  • Ein Anwalt antwortet in 2 Stunden.
  • Beratung zu Ihrem Preis.
  • Ab 25 €
Sofort:
Telefonberatung

Jetzt sofort von einem Anwalt helfen lassen.

  • Sekundengenaue Abrechnung.
  • Später jederzeit anhören.
  • Ab 1,49 €/Min.
Beratungen vergleichen
1005 Besucher | 4 Anwälte online
 www.frag-einen-anwalt.de » Nachbarschaftsrecht » Grenzstein entfernt
Schon bei uns registriert?
Bitte melden Sie sich an.
Nutzername


Passwort
Einloggen Passwort vergessen?

Oder mit einem Ihrer Konten:
Login via Facebook
 www.frag-einen-anwalt.de » Nachbarschaftsrecht » Grenzstein entfernt

Grenzstein entfernt


10.06.2007 02:19 |
Preis: ***,00 € |

Nachbarschaftsrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Arnd-Martin Alpers


| in unter 2 Stunden

Mein Nachbar hat den Grenzstein ausgegraben und verschwinden lassen. Was kann ich tun, b.z.w. an wen kann ich mich wenden?

Für die Beantwortung besten Dank!
10.06.2007 | 03:27

Antwort

von

Rechtsanwalt Arnd-Martin Alpers
116 Bewertungen
Sehr geehrter Ratsuchender,

zunächst weise ich darauf hin, dass § 274 I Nr. 3 StGB derjenige mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe bestraft wird, der einen Grenzstein in der Absicht, einem anderen Nachteil zuzufügen, wegnimmt, vernichtet, unkenntlich macht, verrückt oder fälschlich setzt.

Sofern Ihr Nachbar den Grenzstein nachweislich entfernt hat und dies in der Absicht geschah, z.B. Ihnen zu schaden, wäre dies strafbar und könnte von Ihnen bei der Polizei oder Staatsanwaltschaft zur Anzeige gebracht werden.

Darüber hinaus stellt das Entfernen von Grenzsteinen eine Ordnungswidrigkeit gem. § 22 des hessischen Vermessungsgesetzes dar. Sie sollten sich daher an Ihr zuständiges Katasteramt wenden und den Vorfall schildern. Notfalls muss das Grundstück neu vermessen werden. Die Kosten könnten Sie dann ggf. bei Ihrem Nachbarn geltend machen, vorausgesetzt, dass sich das Entfernen durch diesen nachweisen lässt.

Mit freundlichen Grüßen

Arnd-Martin Alpers
Rechtsanwalt


Arnd-Martin Alpers, Rechtsanwalt

ANTWORT VON
Rechtsanwalt Arnd-Martin Alpers
Bielefeld

116 Bewertungen
FACHGEBIETE
Arbeitsrecht, Mietrecht, Verkehrsrecht, Internet und Computerrecht, Vertragsrecht
Testsieger
einer unabhängigen Verbraucherstiftung
Im Test: 8 Anbieter von Online Rechtsberatung Ausgabe 02/2008
Zahlungsmöglichkeiten:
Testsieger
einer unabhängigen Verbraucherstiftung
Im Test: 8 Anbieter von Online Rechtsberatung Ausgabe 02/2008