440.461
Registrierte
Nutzer

GmbH gründet gemeinnützige Stiftung


| 21.04.2011 13:14 |
Preis: ***,00 € |

Steuerrecht



Bis zu welcher Höhe kann eine GmbH
Gewinn mindernd stiften?
Trifft nicht Ihr Problem? Wir haben 79 weitere Antworten zum Thema:
Achtung Archiv

Diese Antwort ist vom 21.04.2011 und möglicherweise veraltet. Stellen Sie jetzt Ihre aktuelle Frage und bekommen Sie eine rechtsverbindliche Antwort von einem Rechtsanwalt.

Jetzt eine Frage stellen
Sehr geehrter Fragesteller,
Nach § 9 Abs. 1 Nr. 2 KStG können die Spenden zur Förderung gemeinnütziger Zwecke iSv. §§ 52-54 AO an eine gemeinnützige Stiftung abgezogen werden. vorläufiges körperschaftsteuerliches Einkommen von 400.000 EUR. Die Summe der Umsätze, Löhne und Gehälter haben 2.800.000 EUR betragen. Höchstens abzugsfähig sind 20 % von körperschaftsteuerlichen Einkommen; Als Einkommen im Sinne con § 9 KStG gilt das Einkommen vor Abzug der in Absatz 1 Nr. 2 bezeichneten Zuwendungen und vor dem Verlustabzug nach § 10d des Einkommensteuergesetzes. Oder Alternativ 4 Promille von der Gesamtsumme aus Umsätze, Löhnen und Gehältern.

Mit besten Grüßen

Nachfrage vom Fragesteller 21.04.2011 | 18:03

Sorry, aber die Antwort beantwortet nicht die Frage. Es geht nicht um Spenden an eine bestehende Stiftung, sondern um die Stiftung bzw. das Stiftungskapital zur Gründung der Stiftung.

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 23.04.2011 | 10:44

Ich schreibe Ihnen eine Email

Bewertung des Fragestellers 21.04.2011 | 17:42


Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

Mehr Bewertungen von Rechtsanwalt Patrick Hermes »