Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
472.864
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Gläubiger-Schufaeintrag nach Restschuldbefreiung


| 28.07.2017 13:44 |
Preis: 52,00 € |

Insolvenzrecht


Beantwortet von


in unter 2 Stunden

Am 31.3.2016 habe ich nach meiner 6 jährigen Privatinsolvenz erfolgreich die Restschuldbefreiung bekommen.
Zwei meiner Gläubiger löschten mit dem Eintrag "Restschuldbefreiung erteilt " daraufhin die offenen Forderungen aus der Schufa.
Eine Bank jedoch hat einen Kredit,der auch teil der Insolvenz war nur mit einem "Forderung ausgeglichen" markiert ,telefonisch wurde mir gesagt der komplette Eintrag würde nach 3 Jahren gelöscht.

Wie sieht das gesetzlich aus ? Hat der Gerichtsbeschluss keine Bedeutung ??
Die einen löschen den Eintrag ohne Probleme,andere weigern sich.....

Habe ich ein Recht auf Löschung ?
Wie kann ich den Eintrag löschen lassen?
28.07.2017 | 14:23

Antwort

von


328 Bewertungen
Nürnberger Strasse 71
96114 Hirschaid
Tel: 095432380252
Web: www.ra-henning.biz
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen
Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:


Nach § 35 Abs. 2 Nr. 4 BDSG sind personenbezogene Daten am Ende des 3. Kalenderjahres, das dem Jahr der Eintragung folgt, zu löschen. Zu diesen personenbezogenen Daten gehören auch die Restschuldbefreiung bzw. die von dieser erfassten Verbindlichkeiten. Eine sofortige Löschung der Altverbindlichkeiten aus der Schufa kann dagegen leider nicht verlangt werden, da die Restschuldbefreiung nicht die Altverbindlichkeiten entfallen lässt, also beseitigt, sondern nur zu sog. „unvollkommenen Verbindlichkeiten" macht. Die Wirkung der Restschuldbefreiung kann daher mit der einer Verjährung verglichen werden. Dies führt dazu, dass z.B. eine für von der Restschuldbefreiung betroffene (Bank-)Verbindlichkeiten bestellte Sicherheit auch noch nach der Erteilung der Restschuldbefreiung verwertet und der hierbei erzielte Erlös auf die Altverbindlichkeiten verrechnet werden kann.

Dass nach Erteilung der Restschuldbefreiung die Schufa nicht „sauber" sein muss, wurde übrigens auch schon durch das für die Schufa zuständige AG Wiesbaden bestätigt. Dieses führte aus, Sinn der Restschuldbefreiung sei nicht, einem Schuldner einen Neuanfang ohne Überprüfung seiner Kreditfähigkeit zu ermöglichen, sondern ihn nur von einer bestehenden Schuldenlast zu befreien.

Daher besteht Ihrerseits kein Anspruch auf Löschung des betreffenden Eintrags vor Ablauf der drei-Jahres-Frist.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen


Rechtsanwalt Thomas Henning

Bewertung des Fragestellers 30.07.2017 | 18:54


Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Sehr schnelle und proff.anwort.
Jederzeit empfehlenswert"
Mehr Bewertungen von Rechtsanwalt Thomas Henning »
BEWERTUNG VOM FRAGESTELLER 30.07.2017
5/5.0

Sehr schnelle und proff.anwort.
Jederzeit empfehlenswert


ANTWORT VON

328 Bewertungen

Nürnberger Strasse 71
96114 Hirschaid
Tel: 095432380252
Web: www.ra-henning.biz
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Insolvenzrecht, Zwangsvollstreckungsrecht, Grundstücksrecht, Erbrecht, Gesellschaftsrecht, Vertragsrecht, Kaufrecht, Wirtschaftsrecht