Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
470.825
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Gewerblicher Handel bei ebay,


28.12.2012 22:55 |
Preis: ***,00 € |

Wirtschaftsrecht, Bankrecht, Wettbewerbsrecht



Guten Tag,
ich habe bei ebay ein Kleinunternehmen und verkaufe Kleidung und Accessoires.

Mir ist jetzt in letzter Zeit aufgefallen, dass eine Person wahrscheinlich über 2 private Accounts richtig viel verkauft.

Es wurden nur Neue und gleichartige Artikel verkauft (Schals, Jacken und Westen).

Immer NEU mit Etikett

Ich habe keine Rechtsschutzversicherung und würde gerne dagegen vorgehen.

Fall hier jemand ist, der den Fall übernehmen würde, würde ich mich freuen dazu muss ich aber sicher sein, dass keine weiteren Kosten auf mich zukommen.

Ich habe von beiden Accounts schon einige Sachen über goofbay ausgedruckt an denen man sehen kann wie viel verkauft wird. In den letzten 2 Wochen waren es 11 Artikel. Und das geht schon seit mindestens einem Jahr so.

Es würde mich freuen wenn jemand die Frage beantwortet oder mit mir Kontakt aufnimmt, wer auch den fall übernehmen würde.

Hier sind einpaar Auktionen damit Sie sich ein Bild davon machen können.

Erster Mitgliedsname:

http://www.ebay.de/itm/181045873430

http://www.ebay.de/itm/181045873934

http://www.ebay.de/itm/181048387875

http://www.ebay.de/itm/181048172136

http://www.ebay.de/itm/181045872884

http://www.ebay.de/itm/181040763413



Zweiter Mitgliedsname:

http://www.ebay.de/itm/221167130049

http://www.ebay.de/itm/221163864209

http://www.ebay.de/itm/221159617776

http://www.ebay.de/itm/221165290045

Eingrenzung vom Fragesteller
29.12.2012 | 09:50
Eingrenzung vom Fragesteller
29.12.2012 | 09:59

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrter Ratsuchender,
vielen Dank für die Einstellung Ihrer Frage.

Vorweg möchte ich Sie darauf hinweisen, dass diese Plattform dazu dienen soll, Ihnen einen ersten Eindruck der Rechtslage zu vermitteln. Durch Weglassen oder Hinzufügen weiterer Sachverhaltsangaben Ihrerseits kann die rechtliche Beurteilung anders ausfallen, so dass die Beratung innerhalb dieses Forums lediglich eine erste rechtliche Orientierung in der Sache darstellt und keinesfalls den Gang zu einem Kollegen vor Ort ersetzen kann.

Auf Grund des von Ihnen geschilderten Sachverhaltes und unter Berücksichtigung Ihres Einsatzes möchte ich Ihre Fragen zusammenfassend wie folgt beantworten:

So wie die Auktionen auf der Plattform eBay aussehen und bei der Vielzahl der Auktionen mit Neuware, ist davon auszugehen, dass die Konkurrenten/der Konkurrent als gewerblicher Händler auf der Plattform eBay unterwegs ist.
Einige von der Rechtsprechung festgelegten Kriterien sprechen dafür:
- Wiederholter Verkauf gleichartiger, insbesondere auch neuer Gegenstände
- Konzentration der Artikel auf wenige Produktbereiche
Die Erklärung in der Produktbeschreibung „Privatverkauf" ist nicht geeignet, die Unternehmereigenschaft des Verkäufers auszuschließen, da die übrigen Indizien für seine Unternehmerstellung sprechen.
Wenn Sie jetzt auch noch den/die Namen, der/die hinter dem eBay-Account stecken herausgefunden haben oder herausfinden kann der Inhaber des / der Accounts auf Grund des Wettbewerbsverstoßes abgemahnt werden.
In der Regel lässt sich der Name nur durch einen Kauf bei dem Accountinhaber herausfinden. Die Kosten für so einen Testkauf gehören dann zum Schadensersatz, den der Verkäufer zu ersetzen hat.
Klar ist aber, ohne den Namen und die Anschrift des Verkäufers kann dieser nicht abgemahnt werden, denn eBay gibt die Namen nicht heraus.
Sollten Sie den Namen schon durch Käufe herausgefunden haben, so kann abgemahnt werden und der Abgemahnte, hier der Verkäufer hat die Kosten Ihres Rechtsanwalts zu tragen.

Ich hoffe, Ihnen einen ersten Überblick ermöglicht zu haben und stehe für Ergänzungen im Rahmen der kostenlosen Nachfragefunktion sowie ggf. für die weitere Wahrnehmung Ihrer Interessen, wie etwa die Abmahnungen, gerne zur Verfügung.

Sollten Sie eine darüber hinausgehende Vertretung, etwa in dem Verfahren, in Erwägung ziehen, empfehle ich Ihnen eine Kontaktaufnahme über die unten mitgeteilte E-Mail-Adresse. Die moderne Kommunikation ermöglicht insoweit auch die Überbrückung größerer Entfernungen.

Weiterhin möchte ich Sie höflichst auf die Bewertungsfunktion aufmerksam machen, die dafür sorgt, diesen Service für andere Ratsuchende transparenter zu machen.


Mit freundlichen Grüßen
FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 57981 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Schnell und kompetent! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Meine Fragen wurden zur vollsten Zufriedenheit, sehr verständlich und zeitnah beantwortet. Ich kann Herrn Reiser uneingeschränkt weiterempfehlen. Vielen Dank! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Danke, das war sehr aufschlussreich und deshalb sehr lobenswert wie man es sich hier wünscht. Schnelle Reaktionszeit und fachlich versiert. Wo kann man sonst so präzise und rechtskundige Antworten erhalten? Frau Prochnow hat ... ...
FRAGESTELLER