Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
476.313
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Gewerbeschein ja oder nein


27.09.2004 20:13 |
Preis: ***,00 € |

Wirtschaftsrecht, Bankrecht, Wettbewerbsrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Klaus Wille



Meine Frage ist die ob ich für eine Idee, wenn ich sie verwirklichen möchte einen Gewerbeschein benötige oder nicht. Und wenn ja wo bekomme ich diesen und was wurde uns dieser Schein kosten
Eine Fréundin und ich wollen eine Homepage bauen und in der wollen wir unsere angesammelten Bücher im Internet zum Verkauf anbieten, es sind ca 500 Bücher.
Abe welchem Umsatz sind Steuern fällig. Es soll ein privater Buchflohmarkt sein was auch im Starttext zu lesen sein soll.

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Einen Gewerbeschein muß jeder Unternehmer haben, der ein Gewerbe betreibt. Ein Gewerbe betreibt, wer eine auf gewisse Dauerhaftigkeit angelegte, erlaubte, selbständige Tätigkeit
mit Gewinnerzielungsabsicht ausübt.

Der Gewerbeschein ist die offizielle Anmeldung des Gewerbes. Dieser muss persönlich (!) beim Gewerbeamt (Gemeindemeldestelle bzw. Ordnungsamt) der Stadt oder Gemeinde beantragt werden. Die Daten werden dann an die Industrie- und Handelskammer (IHK) K oder an die Handwerkskammer (HWK) weitergeleitet. Außerdem erhalten das Finanzamt und das Gewerbeaufsichtsamt die Daten der Gewerbeanmeldung, so dass automatisch eine Anmeldung erfolgt.

Die Gewerbeausübung kann von der zuständigen Behörde untersagt werden, wennder Gewerbetreibende unzuverlässig ist
und die Untersagung zum Schutz der Allgemeinheit oder der im Betrieb Beschäftigten erforderlich ist.

Anhaltspunkte für die "Unzuverlässigkeit" sind z.B. Zahlungsrückstände gegenüber dem Finanzamt oder den Sozialversicherungsträgern sowie durch den Unternehmer begangene Straftaten, beispielsweise Unterschlagung.

Ohne Gewerbeschein können starten:
Freiberufler (zum Beispiel Ärzte, Anwälte, Architekten), Künstler, Schriftsteller, Wissenschaftler, Land- und Forstwirte

Ein Gewerbeschein kostet je nach Stadt zwischen 10 - 35 EUR.

Mit freundlichen Grüßen
Klaus Wille
Rechtsanwalt
---------------------------------------------
Rechtsanwalt Klaus Wille
Breite Straße 147 - 151
50667 Köln
Telefon: 0221/ 272 4745
Telefax: 0221/ 272 4747
http://www.anwalt-wille.de
anwalt@anwalt-wille.de
FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 59201 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Meine Frage wurde in kürzester Zeit zufriedenstellend beantwortet. Eine Nachfrage meinerseits wurde ebenfalls schnell und in mir verständlicher Sprache ausschöpfend beantwortet. Ich habe als Nichtjurist den Eindruck dass man ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Danke für die klare, schnelle Antwort. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Kurz pregnant auf den Punkt. So soll es sein. ...
FRAGESTELLER