Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
142.053 Fragen, 59.692 Anwaltsbewertungen
450.863
Registrierte
Nutzer
businessandmore.de Anwalt? Hier lang  | 1 Anwalt online

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten

Frag-einen-Anwalt Prime

Schließen

ist ein neuer Service von 123recht.net und Frag-einen-Anwalt.de, damit Sie noch einfacher zu Ihrem Recht kommen. Wir garantieren Ihnen:

  • Schnelles Feedback

    Wir melden uns noch heute bei Ihnen.

  • Kostenlose erste Einschätzung

    Sie erhalten eine kostenlose erste Einschätzung Ihres Problems.

  • Erfahrene Kanzlei

    Wir kennen Theorie und Praxis. In unserer Kanzlei arbeiten Anwälte mit über fünfjähriger Berufserfahrung im Strafrecht.

  • Transparenz

    Vor einer Beauftragung nennen wir Ihnen immer sämtliche Folgekosten. Wir teilen mit, was wir machen werden und bis wann.

  • Bundesweite Mandatsbearbeitung

    Wir helfen Ihnen zu Ihrem Recht, egal wo Sie sitzen, ohne Mehrkosten.

  • Verlässlicher Service

    Sollten Sie uns beauftragen: Wir halten jeden weiteren Termin, den wir Ihnen zusagen.

Schließen

Gewährleistung bei gewerbl. Softwareverkauf?


06.12.2004 17:14 |
Preis: ***,00 € |

Kaufrecht



Hallo! Ich möchte nebenberuflich über einen Internetshop neue Standartsoftware (von Microsoft, etc..) verkaufen. Muss ich da auch 2 Jahre Gewährleistung geben? und wenn ja, worauf?
Bei Software kann sich die Gewährleistung doch eigentlich nur auf anfängliche Mänge wie zerkratzte Datenträger oder beschädigte Pakete, etc. beziehen, oder?

Vielen Dank für die Antwort!
Sehr geehrter Ratsuchender,

Die zweijährige Gewährleistungszeit ist gesetzlich vorgeschrieben, daher müssen Sie diese auch beim Verkauf von Standartsoftware gewähren.

Die Gewährleistung gilt für alle Arten von Sachmängeln an der Kaufsache. Dies sind neben zerkratzten Datenträgern und beschädigten Paketen auch die Lieferung einer anderen Sache.

Des Weiteren gehören zu den Sachmängeln aber auch Abweichungen von der vereinbarten Beschaffenheit. D.h., dass wenn z.B. bei der Software eine Programmsperre auftritt, die die Nutzung beeinträchtigt, dies einen Sachmangel an der Software darstellt.

Für das Vorliegen eines Sachmangels bei Software reicht es jedoch nicht aus, wenn z.B. eine schriftliche Bedienungsanleitung fehlt.

Wenn es sich bei der Software, die Sie verkaufen, um Originalsoftware handelt, können Sie, wenn Sie ein Käufer als Verbraucher wegen Gewährleistung in Anspruch nimmt, auf Ihren Lieferanten der Software zurückgreifen. Dieser hat Ihnen dann Ihre Aufwendungen zu erstatten, wenn der Mangel bereits bei der Lieferung an Sie vorhanden war.

Ich hoffe, Ihnen mit meinen Ausführungen weitergeholfen zu haben.

Mit freundlichen Grüßen
Maren Müller
Rechtsanwältin
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 53867 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Spitzenmäßig!!! Sehr umfangreich, frisch und freundlich beantwortet. Besser geht nicht :-) ...
5,0/5,0
Sehr kompetente und schnelle Antwort. Tausend Dank für Ihre Hilfe ! ...
5,0/5,0
schnell und kompetent ...