Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
142.017 Fragen, 59.662 Anwaltsbewertungen
450.789
Registrierte
Nutzer
businessandmore.de Anwalt? Hier lang  | 31 Anwälte online

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Gewährleistung Haftung Handwerker


02.12.2007 15:30 |
Preis: ***,00 € |

Baurecht, Architektenrecht


Beantwortet von



Es handelt sich um einen dauerhaften Wasserschaden im Keller nach Mauerdurchbruch.
Im Sommer 2006 wurde unterirdisch ein Kellermauerdurchbruch durch einen beauftragten Heizungsbauer durchgeführt. Dieser hatte den "General"-Auftrag eine Erdwärmeheizung zu erstellen. Ein von ihm beauftragter Bauunternehmer führte den Durchbruch durch. Seither kam es bei Regen zu zT 1 cm hohem Wasserstand im Keller. Nach Reklamation wurde eine Drainage an der Kelleraussenmauer durchgeführt.Die Situation änderte sich nur geringfügig. Nach erneuter Reklamation wurde in diesem Sommer 2007 im !! Kellerboden eine offene Drainage ausgeführt. Es ist weiterhin feucht-nass. Hauptproblem ist, das in diesem nassen Raum die Technik der Erdwärmeheizung steht, die somit bei Korrosionsgefahr keine lange Lebenerwartung hat.Laut Produzent muss die Wärmepumpe in trockenen Kellern stehen. Der Heizungsbauer erklärte nach diesen Arbeiten seine Aufgabe als erledigt und schickte uns für diese letzten Arbeiten eine Rechnung.
Haftet der Heizungsbauer für langfristige Schäden an der Erdwärmeanlage im Keller?
Braucht man einen Gutachter ?
Reklamation weiter ? oder an Handwerkskammer ?( Der Heizugsbauer ist Obermeister der Aachener Innung !!)
02.12.2007 | 17:37

Antwort

von


1012 Bewertungen

Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich auf Grundlage Ihrer Anfrage wie folgt beantworte:

1. Im vorliegenden Fall liegt ein Werklieferungsvertrag mit dem Heizungsbauer vor. Bestandteil des Vertrages ist u.a. auch der Mauerdruchbruch, welchen der Heizungsbauer an einen Subunternehmer erteilt hat. Da die Arbeiten offensichtlich nicht ordnungsgemäß durchgeführt wurden, haben Sie einen Nachbesserungsanspruch gegen den Heizungsbauer. Soweit der Schaden erst später und nicht unmittelbar nach Fertigstellung des Durchbruches aufgetreten ist, haben Sie im Rahmen der Ihnen zustehenden Gewährleistungsrechte Anspruch auf Mängelbeseitigung.

2. Sicherlich unterliegt auch die Erdwärmanlage einer begrenzten Gewährleistungsfrist. Hier zu warten bis dann wirklich ein Schaden durch Korrosion eintritt, kann bedeuten, dass die gesetzliche oder vertragliche Gewährleistungsfrist bereits abgelaufen ist und Sie den Heizungsbauer nicht mehr in Anspruch nehmen können.

3. Insoweit sollten Sie jetzt klären, woher der Wassereintritt herrührt. Sie sollten sich daher zunächst mit dem Heizungsbauer verständigen, dass Sie einen Gutachter (IHK) aussuchen, der den Schaden begutachtet. Soweit sich der Schaden bestätigt wird, wären sowohl die Gutachterkosten als auch die Mängelbeseitigung durch den Heizungsbauer zu tragen.

Soweit der Heizungsunternehmer eine einvernehmliche Regelung wie vorgenannt ablehnt, bleibt Ihnen nur gerichtliche Hilfe in Anspruch zunehmen, in dem Sie ein Beweissicherungsverfahren beantragen. Hier wird ausschließlich über den betreffenden Mangel Beweis erhoben, wozu vom Gericht ein Sachverständiger bestellt wird. Das Ergebnis in diesem Verfahren kann dann in einem Hauptsacheprozess verwendet werden, wenn nicht bereits auf Grundlage des Ergebnisses des Gutachtens ein Vergleich erzielt wird.

Hierzu sollten Sie einen Kollegen beauftragen.

Ich hoffe Ihnen einen ersten Überblick verschafft zu haben.

Bei Unklarheiten nutzen Sie bitte die Nachfragefunktion.

Mit besten Grüßen

Marcus Schröter
Rechtsanwalt & Immobilienökonom


Rechtsanwalt Marcus Schröter, MBA

ANTWORT VON

Bad Nauheim

1012 Bewertungen
RECHTSGEBIETE
Gesellschaftsrecht, Insolvenzrecht, Wirtschaftsrecht, Vertragsrecht, Kreditrecht, Kaufrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 53839 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Frau Prochnow, hat basierend auf den zur Verfügung stehenden Informationen die Fragen sehr kompetent beantwortet. ...
5,0/5,0
Fr. RAin Fristsch antwortete sehr schnell, kompetent und freundlich. Besten Dank! ...
5,0/5,0
Ich kann den Anwalt guten Gewissens weiterempfehlen. ...