Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
470.825
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Gesetzlichen Feiertage stehen mir laut AG im Sonnenstudio nicht zu - ist das rechtens?


| 22.12.2012 16:29 |
Preis: ***,00 € |

Arbeitsrecht


Beantwortet von



Hallo,
ich bin Teilzeitbeschäftigt ( 5 Tage Woche,gesamt 27,5 Std. ) in einem Sonnenstudio (NRW)
( Öffnungszeiten 7 Tage Woche ).
Mein Jahresurlaub beträgt 20 Tage.
Ich habe nun meinen Jahresurlaub für 2013 Beantragt,unter anderem über Pfingsten.
Heute erhielt ich meine Urlaubsanträge nicht genehmigt zurück,
mit der Begründung das mir keine gesetzlichen Feiertage zustehen würden ( das wäre Branchen üblich, so der Wortlaut meines Arbeitgebers ) mir würde die Feiertage die in meinen Urlaub fallen von meinem Jahresurlaub abgezogen.
Ist dies Rechtens ?

Zweite Frage :
Sollte ein Arbeitstag von mir auf einen Feiertag fallen steht mir dafür ein Ausgleichstag zu ?

Danke für ihre Antwort
22.12.2012 | 18:01

Antwort

von


146 Bewertungen
Frankfurterstr. 30
51065 Köln
Tel: 0221 16954321
Tel: 0163 2916721
Web: www.ra-serkankirli.de
E-Mail:
Sehr geehrter Fragesteller,

Danke für Ihre Anfrage, welche ich auf der Grundlage des von Ihnen geschilderten Sachverhalts und unter Berücksichtigung des Einsatzes wie folgt:

1.
Gemäß § 3 Abs.2 BUrlG (Bundesurlaubsgesetz) gelten als Werktage alle Kalendertage, die nicht Sonn- oder gesetzliche Feiertage sind.

Somit ist es nicht zulässig, für Feiertage Urlaubstage anzurechnen oder mit diesen zu verrechnen.

Ihr Arbeitegeber hat insoweit Recht, wenn er anngibt, dass in der Fitnessbranche Sonn- und Feiertagarbeit zulässig ist. Die Fitnessbranche ist nämlich unter die Ausnahmeregelung des § 10 ArbZG (Arbeitszeitgesetz) zu fassen.

Hieraus folgt aber keine "Verrechnung" mit dem Urlaub.

2.
Der Arbeitgeber ist verpflichtet, Ihnen einen Wochentag als Ruhetag zu gewähren, wenn Sie an einem Sonn- und Feiertag arbeiten.

Ich hoffe, dass ich Ihnen behilflich sein und eine erste rechtliche Orientierung verleihen konnte.

Abschliessend weise ich Sie darauf hin, dass die hiesige Online-Beratung den Besuch bei einem Rechtsanwaltskollegen vor Ort nicht ersetzen kann, sondern lediglich dazu dient, dem Mandanten eine erste grobe rechtliche Einschätzung zu verleihen.

Das Weglassen und bzw. oder Hinzufügen von relevanten Angaben kann eine völlig andere rechtliche Bewertung nach sich ziehen.


Mit freundlichen Grüßen

Kirli
(Rechtsanwalt)


Rechtsanwalt Serkan Kirli

Bewertung des Fragestellers 22.12.2012 | 22:32


Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

Mehr Bewertungen von Rechtsanwalt Serkan Kirli »
BEWERTUNG VOM FRAGESTELLER 22.12.2012
5/5.0

ANTWORT VON

146 Bewertungen

Frankfurterstr. 30
51065 Köln
Tel: 0221 16954321
Tel: 0163 2916721
Web: www.ra-serkankirli.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Strafrecht, Vertragsrecht, allgemein, Arbeitsrecht, Mietrecht, Ausländerrecht, Verkehrsrecht, Familienrecht, Kaufrecht