Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
470.825
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Gesetzliche Krankenversicherung durch Zuzug aus Schweden


28.12.2013 12:25 |
Preis: ***,00 € |

Sozialversicherungsrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Ernesto Grueneberg, LL.M.



Hallo
Ich bin am 02.10.2012 von Schweden nach Deutschland eingewandert und habe mich beim Einwohnermeldeamt und bei der Krankenkasse HKK angemeldet. Habe aber erst, nach diversen Nachfragen* am 14.06.2013 eine Ersatzbescheinigung zur Vorlage beim Arzt erhalten.Konnte vor diesem Zeitpunkt keinen Arzt in Deutschland aufsuchen Nun verlangt man von mir die vollen Beitragszahlungen von Okt.2012 bis Juni 2013 obwohl ich keinerlei Leistungen in Anspruch nehmen konnte.Ich habe in dieser Zeit noch Leistungen in Schweden erhalten**
Gegen den Bescheid der HKK habe ich am 14.08.2013 Widerspruch eingelegt. Dieser Widerspruch ist am 11.12.2013 abgelehnt worden mit der Begründung ich sei ab 02.10.2012 versicherungspflichtig und die Mitteilung evt.l beim Sozialgericht in Köln Klage einzureichen.
Meine Frage: Hat eine Klage Aussicht auf Erfolg?


* Vorlage von Bescheinigungen aus Schweden
** musste nach Schweden fahren für eine Darmspiegelung und eine Handoperation
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich anhand des von Ihnen geschilderten Sachverhalts und unter Berücksichtigung Ihres Einsatzes wie folgt beantworten möchte:

ich benötige noch Information:

was für eine Mitgliedschaft haben Sie beantragt 2012? freiwillige Mitgliedschaft? Pflichtversicherung nach § 5 Abs. 1 Nr. 13 SGB V? Bitte prüfen Sie ggf. Ihre Unterlagen.

Ich hoffe, Ihnen geholfen zu haben.
Mit freundlichen Grüßen

Ernesto Grueneberg, LL.M.
Abogado
Mitglied der Rechtsanwaltskammern Berlin & Madrid

Tauentzienstr. 7a
10789 Berlin

info@kanzlei-grueneberg.de
Tel.: 030 577 057 75
Fax.: 030 577 057 759

Nachfrage vom Fragesteller 28.12.2013 | 12:55

Es ist keine private Versicherung sondern die Gesetzliche Krankenversicherungpflicht.

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 28.12.2013 | 14:33

Ja, das habe ich schon verstanden. Ich benötige trotzdem, dass Sie mir mitteilen, was für eine Art von gesetzlichen Krankenversicherung Sie haben.

Bitte Antrag bzw. Forderungsschreiben prüfen.

Danke.

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 57981 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Schnell und kompetent! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Meine Fragen wurden zur vollsten Zufriedenheit, sehr verständlich und zeitnah beantwortet. Ich kann Herrn Reiser uneingeschränkt weiterempfehlen. Vielen Dank! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Danke, das war sehr aufschlussreich und deshalb sehr lobenswert wie man es sich hier wünscht. Schnelle Reaktionszeit und fachlich versiert. Wo kann man sonst so präzise und rechtskundige Antworten erhalten? Frau Prochnow hat ... ...
FRAGESTELLER