Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
462.554
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung vom Anwalt erhalten!

Kostenlose Einschätzung starten
Bearbeitung durch erfahrene Anwälte
Bundesweite Mandatsbearbeitung
Rückruf erfolgt noch heute.
KEINE KOSTEN

Gerichtsstand


29.12.2011 16:34 |
Preis: ***,00 € |

Anwaltsrecht, Gebührenrecht


Beantwortet von


in unter 2 Stunden

Ich wohne in Malaga/Spanien. Habe von dort aus einen RA beauftragt mich wegen einer Eigenbedarfsklage in München zu vertreten. Die Klage endete mit einem Vergleich.
Habe den RA in der Höhe bezahlt, wie ich meinte zu schulden. Jezt erhalte ich hier in Malaga eine Gebührenklage zugestellt und soll mich verteidigen in München, also aus der Sicht des RA ist der Gerichtsstand München.
Frage: Ist der Gerichtsstand automatisch München, habe keine besondere Gerichtsstandvereinbarung unterschrieben. Kann ich Verweisung beim AG München hierher zum für mich zuständigen Gericht Malaga beantragen und wenn ja, wo steht das?
Mit freundlichen Grüßen
29.12.2011 | 17:31

Antwort

von


24 Bewertungen
Martinskloster 9
99084 Erfurt
Tel: 0361 663 82 85
Web: www.rechtsanwalt-lukas.de
E-Mail:
Sehr geehrter Ratsuchender,
vielen Dank für Ihre Anfrage.

Zunächst möchte ich Sie darauf hinweisen, dass diese Plattform eine ausführliche und persönliche Rechtsberatung nicht ersetzten kann, sondern ausschließlich den Zweck hat, eine erste überschlägige Einschätzung Ihres Rechtsproblems auf Grundlage der von Ihnen übermittelten Informationen und unter Berücksichtigung Ihres Einsatzes von einem Rechtsanwalt zu erhalten.

Für die Honorarklage eines Rechtsanwaltes gegen seinen Auftraggeber gibt es im Wesentlichen 2 mögliche Gerichtsstände:

1. Den allgemeinen Gerichtsstand am Wohnsitz des Beklagten § 12 Zivilprozessordnung(ZPO).
Dies wäre bei Ihnen Malaga/Spanien.

2. Den besonderen Gerichtsstand des Erfüllungsortes gemäß § 29 ZPO.

Nach § 29 Abs. 1 ZPO ist, wenn - wie hier - über eine Verpflichtung aus einem Vertragsverhältnis gestritten wird, das Gericht des Ortes zuständig, an dem die streitige Verpflichtung zu erfüllen ist.
Dieser Erfüllungsort bestimmt sich nach dem Leistungsort gem. § 269 des Bürgerlichen Gesetzbuchs (BGB).
Vorliegend ergibt sich aus der Natur des Schuldverhältnisses, also aus dem Vertrag zwischen Ihnen und dem Anwalt, dass dieser Sie wegen einer Eigenbedarfsklage in München vertreten sollte.
Damit ist München der Leistungs- und Erfüllungsort.
Also ist auch dieser (besondere) Gerichtsstand gegeben.

Liegen mehrere Gerichtsstände - wie in Ihrem Fall - vor, so hat der Kläger die Wahl.

Der klagende Anwalt durfte also den Gerichtsstand München wählen.


Daneben prüft das Gericht, welches die Klage erhält auch von Amts wegen, d.h. in eigener Verantwortung, ob es für den Rechtsstreit überhaupt zuständig ist.

Leider sehe ich für Sie keine Möglichkeit, den Rechtstreit nach Malaga verweisen zu lassen.


Ich hoffe Ihnen mit dieser überschlägigen Einschätzung geholfen zu haben, gern können Sie die kostenfreie Nachfragefunktion nutzen.


Freundliche Grüße


Rechtsanwalt Christian Lukas

ANTWORT VON

24 Bewertungen

Martinskloster 9
99084 Erfurt
Tel: 0361 663 82 85
Web: www.rechtsanwalt-lukas.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Sozialrecht, Strafrecht, Straßenverkehrsrecht, Arbeitsrecht, Mietrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 56247 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Sehr gut. Ausführlich und verständlich. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Gezielt und verständlich meine Frage beantwortet. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr kompetent und ausführlich....Danke ...
FRAGESTELLER