Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
475.124
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Geh&Fahrrecht


19.05.2017 16:09 |
Preis: 25,00 € |

Hauskauf, Immobilien, Grundstücke


Beantwortet von

Rechtsanwältin Brigitte Draudt



Sehr geehrte Damen und Herren,
anfang des Jahres haben wir eine doppelhaushälfte gekauft. Unser Nachbar B hat ein eingetragenes Geh und Fahrrecht da sie ansonsten ihren Stellplatz nicht erreichen würden (obwohl Auf dem eigentlichen Stellplatz ein Gartenhaus steht und somit das Auto von B sehr ungünstig aber noch auf seinem Grundstück steht)
1. Das erste Problem ist das die Dame ein Gewerbe betreibt und Kundenverkehr hat. Mehrmals täglich. Teilweise wird auf meinem Grundstück unmittelbar vor meiner Haustüre geparkt. Es wird mir unmöglich gemacht mit einem Kinderwagen an meine Haustüre zu kommen oder eben raus zu gehen. Wir befinden dazu auch noch in einem reinem Wohngebiet. Zumal wirklich alle in meine Küchenfenster "schauen" die vorbei gehen.

2. Das zweite Auto von B steht häufig ebenfalls vor meiner Türe hinter ihrem anderem ersten Auto um zu beladen oder auch einfach auch nur so. Ich bin etwas verzweifelt. Dann komme ich wieder nicht rein oder raus.

Vielen Dank.

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrte Fragestellerin,

Ich beantworte Ihre Frage gerne wie folgt:

Ein Geh - und Fahrrecht bedeutet, dass Ihre Nachbarn den Weg in einem normalen, der Üblichkeit entsprechenden Umfang benutzen dürfen. Auch dürfen sie ihre Autos auf dem ihnen eigenen Grundstück parken, ohne jedoch Sie in der Nutzung ihres Grundstücks einschränken zu dürfen.

Das Geh-und Fahrrecht bedeutet nicht, dass dort in einer Sie behindernden Weise geparkt werden darf. Auch ist es wohl als überschreiten anzusehen, wenn in einem Übermaß hier Kunden den Weg benutzen oder gar Ihr Grundstück zuparken.

Sie sollten daher Ihre Nachbarn schriftlich unter Verweis auf die Regelungen im Bürgerlichen Gesetzbuch zur Unterlassung auffordern.

Ich hoffe, Ihnen weitergeholfen zu haben und verbleibe mit freundlichen Grüßen.

Draudt
Rechtsanwältin
FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 58904 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Alles verstanden und prima erklärt ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr hilfreich. Vielen Dank. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
schnell, klar und mit OLG-Urteilen belegt ...
FRAGESTELLER