Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
476.824
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Gebührenrechnung von Notar


29.09.2017 17:39 |
Preis: 25,00 € |

Anwaltsrecht, Gebührenrecht


Beantwortet von


in unter 1 Stunde

Ist die anhängende Notarrechnung korrekt? ( Kauf eines Waldgrundstückes =KEIN Bauland. Der Gesamtbetrag der Notargeb. entspricht 3,5% (!!!) des Kaufpreises(7.751€), ich hätte 1,5% erwartet. KvNr 21100 wieso Satz 2,0 und nicht 0,3, wieso Vollzugsgebühr?
Post-und Telko 21€(!?!) hätte die Kosten des Einschreibens (3,80€) erwartet.
Welche Positionen sind "zu argumentieren"/ zu verhandeln?
21100- Beurkundung (P47,97) Satz 2
Wert 7751€. 126€
22200 Betreungsgebühr (P113,Abs.1)
Satz 0,5. 31,50€
22110 Vollzugsgebühr (P112) Satz 0,5
31,50€
32001 Dokumentenpauschsle 81 Seiten. 12,15€ ( es waren 2x10 Seiten)
32004 Post und Telko 21,00€
32001 Grundbuchsuszug (1) 8 €
( es waren 3 Parteien für den Kauf und dann Aufteilung des Grundstücks beteiligt - kosten des GB Auszugs auf 3 Parteien aufteilen ?! Möglich?
Besten Dank
29.09.2017 | 18:08

Antwort

von


288 Bewertungen
Hagenburger Str. 54A
31515 Wunstorf
Tel: 05031/951013
Web: www.anwaeltin-holzapfel.de
E-Mail:
Diese Anwältin zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen
Sehr geehrter Fragesteller,



Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen wie folgt beantworten:


Die Kostenrechnung entspricht den gesetzlichen Vorgaben bei einem Grundstückskaufvertrag.

Bei Verträgen ist eine 2,0 Gebühr nach dem Wert des Grundstücks abzurechnen, sowie jeweils eine 0,5 als Vollzugsgebühr (z. B. für das Einholen von Löschungsbewilligungen oder Genehmigungen) und als Betreuungsgebühr (Überwachung von Eigentumsumschreibung und Kaufpreiszahlung). Eine Gebühr (1,0) bei einem Wert unter 8.000 € beträgt 63 €.

Die Dokumentenpauschale bezieht sich auf die insgesamt gefertigten Seiten, hier können Sie beim Notar ggf. nachfragen. Bedenken Sie bitte, dass nicht nur Sie, sondern auch der Vertragspartner, das Grundbuchamt und das Finanzamt, möglicherweise auch eine Bank Exemplare erhalten haben.

Die Postpauschale ist eine Pauschale, die nicht die einzelnen Porto-Positionen erfassen muss.

Die Kosten für den Grundbuchauszug werden demjenigen in Rechnung gestellt, der die Kosten der Beurkundung zu tragen hat. Üblicherweise ist das der Käufer.

Es tut mir Leid, dass ich Ihnen keine für Sie angenehmere Antwort geben kann.


Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen.



Mit freundlichen Grüßen

Anja Holzapfel
-Rechtsanwältin-


ANTWORT VON

288 Bewertungen

Hagenburger Str. 54A
31515 Wunstorf
Tel: 05031/951013
Web: www.anwaeltin-holzapfel.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Fachanwalt Familienrecht, Zivilrecht, Kaufrecht, Vertragsrecht, Erbrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 59316 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Schnell, kurz und treffend beantwortet. ...
FRAGESTELLER
4,0/5,0
Mir ist alles gesagt worden was mir wichtig war und ich bin jetzt auf der sicheren Seite. ...
FRAGESTELLER
4,4/5,0
Alles Gut kann ich nur Empfehlen ...
FRAGESTELLER