Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
462.554
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung vom Anwalt erhalten!

Kostenlose Einschätzung starten
Bearbeitung durch erfahrene Anwälte
Bundesweite Mandatsbearbeitung
Rückruf erfolgt noch heute.
KEINE KOSTEN

Gebrauchtwagenkauf: Rücknahme einer verbindlichen Gebrachtwagenbestellung


02.11.2014 19:24 |
Preis: ***,00 € |

Kaufrecht


Beantwortet von


in unter 2 Stunden

Ich habe auf der Webseite mobile.de einen Gebrauchtwagen gesehen, den ich kaufen wollten. Ich habe den Händler angerufen und gefragt, ob er den Wagen für mich reservieren kann. Er sagte, dass kann er nur, wenn ich eine verbindliche Bestellung unterschreibe. Er hat mir ein Bestellformular zugemailt, dass ich unterschrieben zurückgesendet habe.

Ich musste leider vom der Bestellung zurücktreten. Jetzt fordert der Gebrauchtwagenhändler 1.300 EUR (das sind 10% des Verkaufspreises des Autos) als Entschädigung. Von den 10% hat der vorher nie gesprochen es steht auch nicht in den AGBs.

Muss ich die 10% jetzt bezahlen?
02.11.2014 | 19:58

Antwort

von


1271 Bewertungen
Schwarzer Bär 4
30449 Hannover
Tel: 0511 1322 1696
Tel: 0177 2993178
Web: www.kanzlei-hoffmeyer.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen
Sehr geehrter Fragesteller,

wenn Sie den Kauf ausschließlich nur über Fax/Email/Internet getätigt haben sollten, dann können Sie jederzeit bis zu zwei Wochen nach Lieferung des Autos von diesem Kaufvertrag im Wege des Widerrufs Abstand nehmen, ohne eine derartige Strafgebühr zu zahlen, die sich im Übrigen, selbst wenn diese als wirksam erachtetet würde, sich aus dem Vertrag ergeben müsste, welches nicht der Fall gewesen ist.

Eine solche Klausel wäre allerdings auch unzulässig, sodass Sie keinen Schadensersatz zu leisten haben.

Falls Sie nicht auf Ihr Widerrufsrecht hingewiesen worden sind, besteht dieses sogar ein ganzes Jahr nach auch bereits erfolgter Lieferung.

Bei weiteren Fragen oder wenn Sie rechtliche Hilfe brauchen sollten, stehe ich Ihnen selbstverständlich jederzeit zur Verfügung, da meine Kanzlei auf bundesweite Mandate ausgerichtet ist.

Mit freundlichen Grüßen

Hoffmeyer, LL.M.
Rechtsanwalt


ANTWORT VON

1271 Bewertungen

Schwarzer Bär 4
30449 Hannover
Tel: 0511 1322 1696
Tel: 0177 2993178
Web: www.kanzlei-hoffmeyer.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Strafrecht, Verkehrsrecht, Vertragsrecht, Kaufrecht, Miet und Pachtrecht, Erbrecht, Verwaltungsrecht, Baurecht, Internet und Computerrecht, Zivilrecht, Arbeitsrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 56247 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Sehr gut. Ausführlich und verständlich. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Gezielt und verständlich meine Frage beantwortet. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr kompetent und ausführlich....Danke ...
FRAGESTELLER