Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
142.022 Fragen, 59.662 Anwaltsbewertungen
450.789
Registrierte
Nutzer
businessandmore.de Anwalt? Hier lang  | 5 Anwälte online

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten

Frag-einen-Anwalt Prime

Schließen

ist ein neuer Service von 123recht.net und Frag-einen-Anwalt.de, damit Sie noch einfacher zu Ihrem Recht kommen. Wir garantieren Ihnen:

  • Schnelles Feedback

    Wir melden uns noch heute bei Ihnen.

  • Kostenlose erste Einschätzung

    Sie erhalten eine kostenlose erste Einschätzung Ihres Problems.

  • Erfahrene Kanzlei

    Wir kennen Theorie und Praxis. In unserer Kanzlei arbeiten Anwälte mit über fünfjähriger Berufserfahrung im Strafrecht.

  • Transparenz

    Vor einer Beauftragung nennen wir Ihnen immer sämtliche Folgekosten. Wir teilen mit, was wir machen werden und bis wann.

  • Bundesweite Mandatsbearbeitung

    Wir helfen Ihnen zu Ihrem Recht, egal wo Sie sitzen, ohne Mehrkosten.

  • Verlässlicher Service

    Sollten Sie uns beauftragen: Wir halten jeden weiteren Termin, den wir Ihnen zusagen.

Schließen

Fristen / Termine nach Zwangsversteigerung


| 19.12.2004 19:40 |
Preis: ***,00 € |

Vertragsrecht



Sachverhalt:
Ich habe am 1.12.2004 eine vermietete Eigentumswohnung in einem Zwangsversteigerungsverfahren ersteigert. Der Beschluss des Amtsgerichts erging am 8.12.04 und wurde mir am 10.12.04 zugestellt. Ein Verteilungstermin steht noch nicht fest. Die Wohnung ist z.Z zwangsverwaltet. Nach Auskunft der Zwangsverwalterin bestehen keine Mietrückstände.

Meine Fragen:
1) Erfolgt die Eintragung ins Grundbuch (neuer Eigentümer, Löschung der Grundschuld und des Zwangsversteigerungs- und -verwaltungsvermerkes) automatisch über das Gericht? (Falls nein: Wann, wo und wie kann ich die Grundbuchänderungen vornehmen lassen?)

2) Ab wann habe ich Anspruch auf die Mietzahlungen? Falls ich bereits einen Anspruch auf die Dezember-Miete habe, kann ich diese von der Zwangsverwalterin zurückfordern?

Guten Abend,

Sie werden Eigentümer der Wohnung ab der Verkündung des Zuschlagbeschlusses, d.h. in Ihrem Fall ab dem 08.12.

Dies hat die Wirkung, daß ab diesem Zeitpunkt Ihnen die Mietzinsen aus dem Objekt zustehen. Wenn der Mieter allerdings schon vorher an die Zwangsverwalterin den Mietzins gezahlt hat, haben Sie hinsichtlich der Dezembermiete keine Rechte mehr. Zahlt der Mieter erst nach dem 08.12. an die Zwangsverwalterin, können Sie von dieser die Herausgabe der Zahlung verlangen. Sie sollten auf jeden Fall den Mieter kurzfristig schriftlich von Ihrem Eigentumserwerb informieren.

Die Eintragung im Grundbuch müssen Sie nicht extra beantragen, diese nimmt das Grundbuchamt von Amts wegen vor.

Ich hoffe, ich habe Ihnen weitergeholfen. Für Rückfragen stehe ich gerne zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen

Michael Weiß
Rechtsanwalt und auch Fachanwalt für Arbeitsrecht
Esenser Straße 19
26603 Aurich
Tel 04941 60 53 47
Fax 04941 60 53 48
e-mail: info@fachanwalt-aurich.de
Bewertung des Fragestellers |


Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Danke!"
Mehr Bewertungen von »
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 53839 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Frau Prochnow, hat basierend auf den zur Verfügung stehenden Informationen die Fragen sehr kompetent beantwortet. ...
5,0/5,0
Fr. RAin Fristsch antwortete sehr schnell, kompetent und freundlich. Besten Dank! ...
5,0/5,0
Ich kann den Anwalt guten Gewissens weiterempfehlen. ...