Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
464.215
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Frist bei Kündigung des Arbeitsverhältnisses


23.12.2010 11:18 |
Preis: ***,00 € |

Arbeitsrecht


Beantwortet von

Rechtsanwältin Gabriele Lausch



Mein Arbeitsverhältnis bestimmt sich nach dem Tarifvertrag TV-Ärzte, es wurden keine vom TV abweichenden Vereinbarungen getroffen. Das Arbeitsverhältnis begann am 05.07. 2010 und ist befristet bis 04.07.2015 gem. dem „Gesetz über befristete Arbeitsverträge mit Ärzten in der Weiterbildung".

Gemäß TV Ärzte gelten bei befristeten Arbeitsverträgen ohne sachlichen Grund die ersten
sechs Wochen und bei befristeten Arbeitsverträgen mit sachlichem Grund die ersten sechs Monate als Probezeit. Innerhalb der Probezeit kann der Arbeitsvertrag mit einer Frist von zwei Wochen zum Monatsschluss gekündigt werden.

Am 23.12.2010 ist mir eine Kündigung zugestellt worden. In dem Schreiben wird mir „fristgerecht innerhalb der Probezeit zum 31. Januar 2011" gekündigt.

Ist diese Kündigung tatsächlich fristgerecht, denn am 31.01.2011 ist meine Probezeit doch schon vorbei?

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrte Fragestellerin,

die Kündigung während der Probezeit wird auch dann wirksam, wenn die Probezeit bei Ablauf der Kündigungsfrist bereits beendet ist. Es ist also, auch wenn die Probezeit am 05.01.2011 bereits endet, möglich die Kündigung fristgerecht zum 31.01.2011 zu erklären. Wesentlich ist, dass die Kündigung innerhalb der Probezeit erklärt wird, was bedeutet, dass Sie ihnen bis zum Ablauf der Probezeit schriftlich zugehen muss und die vereinbarte Kündigungsfrist eingehalten wird.

Vereinbart ist hier eine Frist von zwei Wochen zum Monatsende, da Ihnen die Kündigung am 23.12. zugegangen ist, ist der 31.01.2011 der korrekt berechnete Termin für das Ende des Arbeitsverhältnisses.

Ich bedauere, Ihnen kurz vor Weihnachten keine günstigere Auskunft geben zu können und wünsche Ihnen für die Zukunft alle Gute.

Mit freundlichen Grüßen
Lausch
- Rechtsanwältin -
FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 56647 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Schnelle Antwort, genau auf den Punkt ohne Schnörkel, jederzeit gerne wieder ! ...
FRAGESTELLER
4,8/5,0
sehr schnelle und klare Bewertung des Sachverhalts ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Hallo Herr Greenawalt, vielen Dank für Ihre rasche, ausführliche und sehr informative Antwort, die schon mal ein wenig Licht ins Dunkel gebracht hat. Wir stehen aktuell weiter im Gespräch und ich hoffe, mich ggf. die Tage nochmals ... ...
FRAGESTELLER