Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
462.554
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung vom Anwalt erhalten!

Kostenlose Einschätzung starten
Bearbeitung durch erfahrene Anwälte
Bundesweite Mandatsbearbeitung
Rückruf erfolgt noch heute.
KEINE KOSTEN

Frage zum Sorgerecht


11.11.2014 23:31 |
Preis: ***,00 € |

Familienrecht


Beantwortet von



Ich habe ein Problem mit dem Vater meines Sohnes. Er ist in Spanien geboren hat aber die deutsche Staatsangehörigkeit. Wir leben jetzt wieder in Deutschland nur getrennt. Meine Frage ist laut des Kindesvaters hat man in Spanien das geteilte sorgerecht und sagt dass es jetzt in Deutschland auch greift da es wohl ein prager Abkommen gibt wo es besagt dass es dann in den zuständigen Ländern wie z.b. Deutschland dann übertragen wird. Aber heisst denn die vaterschaftsanerkennung gleichzeitig das gemeinsame sorgerecht?
12.11.2014 | 05:20

Antwort

von


255 Bewertungen
Ludwig-Thoma-Strasse 47
85232 Unterbachern
Tel: 08131/3339361
Web: www.rechtsanwaeltin-altmann.de
E-Mail:
Diese Anwältin zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen
Sehr geehrte Fragestellerin,

Ihre Anfrage möchte ich auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Grundsätzlich gelten die Sorgerechtsregelungen desjenigen Staates in dem das Kind geboren wurde. In Spanien wird ein gemeinsames Sorgerecht festgelegt, auch wenn die Eltern nicht verheiratet sind. Davon ausgehend, dass Sie sich in Spanien getrennt haben, steht nach spanischem Recht demjenigen das alleinige Sorgerecht zu, bei dem das Kind seinen gewöhnlichen Aufenthalt hat. Das gemeinsame Sorgerecht muss dann beantragt werden.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.


Mit freundlichen Grüßen


Astrid Hein
Rechtsanwältin


ANTWORT VON

255 Bewertungen

Ludwig-Thoma-Strasse 47
85232 Unterbachern
Tel: 08131/3339361
Web: www.rechtsanwaeltin-altmann.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Arbeitsrecht, Familienrecht, Strafrecht, Verkehrsrecht, Miet und Pachtrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 56247 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Sehr gut. Ausführlich und verständlich. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Gezielt und verständlich meine Frage beantwortet. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr kompetent und ausführlich....Danke ...
FRAGESTELLER