Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
457.559
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten

Flugstorno n icht möglich


| 30.11.2014 22:33 |
Preis: ***,00 € |

Reiserecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Tamás Asthoff



Ende Oktober buchten wir über eine Agentur 4 Flüge nach Südamerika.
Bei 2 Fluggästen gab es Schreibfehler in den Namen. Viele, viele Versuche, diese zu korrigieren scheiterten sowohl bei der Airline als auch bei der Agentur bei gleichzeitiger, deutlicher Warnung, die Flüge anzutreten Wir bezahlten die Flüge mit PayPal. Payal gewährte uns Käuferschutz und überwies den vollen Betrag von der Agentur an uns zurück. Wir buchten woanders 4 mal neu. Ein Versuch, die "alten" Flüge bei der Agentur zu storniern schlug fehl, vermutlich weil uns die bereits miterstatteten Flugsteuern nicht doppelt bezahlt werden sollten. Auch mein ausdrücklicher Verzicht auf die Rückerstattung machte die Stornierung nicht möglich. Wir gehen davon aus, dass wir
1. trotzdem mit der neuen Buchung fliegen können und wir
2. rechtliche Konsequenzen erfolgreich abwehren können, weil PayPal sich unserer Argumentation bereits angeschlossen hat.
En Eingreifen der Verbraucherzentrale Hamburg (Fluggastrechte) ist bereits veranlasst aber nach anhängig.
Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Die Stornierungsbedingungen hängen im Einzelfall immer von den Geschäftsbedingungen der jeweiligen Airline ab.

Nach Ihrer Schilderung liegt jedoch eine Besonderheit vor, da zunächst ein Schreibfehler im Namen vorlag. Fraglich ist zunächst, worauf dieser zurückzuführen ist. Wenn ein Verschulden der Agentur gegeben ist, muss diese den Fehler auch korrigieren bzw. dafür einstehen. Findet keine Korrektur statt ( wobei die Namenskorrektur eindeutig nicht die Auswechslung des Fluggastes also Flugänderung ist ), so wird sich dies als vertragliche Pflichtverletzung bewerten lassen. Da Sie eine Gewissheit benötigen, die Reise antreten zu können, wird die Nichtkorrektur wohl einen Rücktrittsgrund darstellen. Ich nehme an, dass Paypal die selbe Argumentation teilt. Voraussetzung wäre aber eine (mehrfache) nachweisbare Aufforderung zur "Nachbesserung" mit ggf. Fristsetzung. Sie schreiben, viele viele Versuche seien fehlgeschlagen. Damit ist auch die Nachbesserung erfolglos geblieben.

Ob alle 4 Flüge storniert werden konnten, oder nur die 2 betroffenen, steht auf einem anderen Blatt. Bei einer Gesamtbuchung kann wohl davon ausgegangen werden.

Ich rate dazu, Korrespondenz gut aufzubewahren und ggf. Zeugenaussagen zu notieren, falls diese später benötigt werden. Ebenfalls ist der Rücktritt wegen Vertragsverletzung deutlich zu erklären= es muss erkennbar sein, dass Sie wegen Pflichtverletzung trotz "Mahnung" kein Interesse mehr an der Leistung haben.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.Im Fall eines Rechtsstreits stehe ich gerne zu Ihrer Hilfe bereit.

Mit freundlichen Grüßen

Nachfrage vom Fragesteller 01.12.2014 | 00:07

Sehr geehrter Herr Asthoff.
Danke für Ihre schnelle und präzise Auskunft. Als Laie muss dennoch nachfragen und zwar, ob uns die Airline die Beförderung auf Grundlage der neuen Buchungen und gleichzeitig bestehenden "alten" verweigern kann?

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 01.12.2014 | 13:11

Der Tatbestand berechtigt die Airline nicht zur sog. "Verweigerung des Boarding".

Rechtlich wäre dies nicht möglich. Vor Ort am Flughafen würde aber sicherlich erkannt werden, dass Sie zweimal in der Passagierlist aufgeführt sind. Allerdings bringt dies den Beförderungsanspruch nicht zum Erliegen. Bei weiteren Frage, ggf. einer Anfrage an die Airline, zögern Sie nicht, mich direkt anzuschreiben.

Bewertung des Fragestellers 01.12.2014 | 17:40


Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Mit punktgenauen Antworten, die uns in unserem speziellen Fall wirklich halfen, können wir jetzt beruhigt losfliegen.
Danke Herr Asthoff."
FRAGESTELLER 01.12.2014 5/5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 55151 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Die Beantwortung meiner Frage war sehr aufschlussreich, wir sind sehr zufrieden. Das Problem wurde verständlich aufgeschlüsselt und umfangreich beantwortet. Der Anwalt war professionell neutral freundlich. Ich würde diesen Anwalt ... ...
5,0/5,0
Sehr schnelle und verständliche Antwort. War mir eine große Hilfe. Jederzeit gerne wieder! ...
5,0/5,0
Bin auf den Erfolg gespannt, aber ich denke es passt alles. Sehr schnell und ausführlich beantwortet. Nur zu empfehlen... ...