Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
468.695
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Firmeninsolvenz noch nicht abgeschlossen


13.06.2017 19:59 |
Preis: 101,00 € |

Insolvenzrecht


Beantwortet von


in unter 2 Stunden

Guten Abend,
durch eine Insolvenz meiner GmbH habe ich einen Strafprozess anstehen.
Von der Staatsanwaltschaft werden 4500 EU Strafe beantragt.
Zur Isolvenztabelle sind ca. 40.000 EU durch die Gläubiger angemeldet.
Frage a): ich habe den Verdacht, dass der Insolvenzverwalter nach Abschluss des Strafprozesses privat an mich herantritt. Ist das rechtlich möglich?
Frage b)
Kann ich trotz Insolvenz mit den Gläubigern einen Vergleich schließen?
Wenn ja, muss ich den Insolvenzverwalter darüber Informieren
Frage c)
Wie wäre die rechtliche Formulierung?
13.06.2017 | 20:40

Antwort

von


272 Bewertungen
Albstraße 45
73249 Wernau
Tel: 07153/9964381
Web: www.rechtsanwaltskanzlei-traub.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen
Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

1.) ich habe den Verdacht, dass der Insolvenzverwalter nach Abschluss des Strafprozesses privat an mich herantritt. Ist das rechtlich möglich?

Ja. Zur Abwicklung eines Insolvenzverfahrens gehört auch die Inanspruchnahme des Geschäftsführers, sofern bzgl. der Anspruchsdurchsetzung eine hinreichende Erfolgsaussicht gegeben ist. Die entsprechenden Ansprüche werden regelmäßig durch den Insolvenzverwalter ggü. dem Geschäftsführer durchgesetzt.

Anspruchsgrundlagen sind u. a. § 64 GmbHG, § 43 GmbHG, §§ 823 ff. BGB etc.

Eine Inhaftungnahme kommt insbesondere auch dann in Frage, wenn die Staatsanwaltschaft bereits eine Verurteilung über § 15a InsO erwirkt hat.

2.) Kann ich trotz Insolvenz mit den Gläubigern einen Vergleich schließen?

Ja, Sie können einen Vergleich mit den Gläubigern auch während eines laufenden Insolvenzverfahrens schließen, vgl. § 217 InsO. Hierbei spricht man von einem sog. Insolvenzplan. Als Geschäftsführer können Sie einen solchen Insolvenzplan als vertretungsberechtigtes Organ der Schuldnerin initiieren, vgl. § 218 InsO.

3.) Wie wäre die rechtliche Formulierung?

Die Anforderungen an einen Insolvenzplan sind umfangreich und in den §§ 219 ff. InsO dargestellt. Dieser ist nicht mit einem "einfachen zivilrechtlichen Vergleich" zu vergleichen.

Eine Musterformulierung hierfür gibt es nicht. Insbesondere kommt es darauf an, was die Gläubiger in den Plan mitaufnehmen wollen.

Sofern Sie sich zur Initiierung eines Insolvenzplans entscheiden, sollte dies - aufgrund der Komplexität - nicht ohne rechtsanwaltliche Beratung und Begleitung erfolgen.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub
-Rechtsanwalt-


ANTWORT VON

272 Bewertungen

Albstraße 45
73249 Wernau
Tel: 07153/9964381
Web: www.rechtsanwaltskanzlei-traub.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Wirtschaftsrecht, Steuerrecht, Insolvenzrecht, Erbrecht, Arbeitsrecht, Zwangsvollstreckungsrecht, Vertragsrecht, Strafrecht, Gesellschaftsrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 57521 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
4,8/5,0
Präzise Antwort auf die Fragestellung - Danke ...
FRAGESTELLER
4,8/5,0
Vielen Dank für die schnelle und verständliche Antwort. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Die Bewertung konnte noch nicht abschließend erfolgen da ich noch eine Zusatzfrage hatte und diese noch nicht beantwortet wurde. Freundl. Grüße ...
FRAGESTELLER