Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
457.559
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten

Fehlverhalten im Vorfeld? >> Die Erbschaft betreffend


24.11.2014 09:20 |
Preis: ***,00 € |

Erbrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Lars Winkler


Zusammenfassung: Zu Lebzeiten der Eltern ist es nicht rechtswidrig wenn auf Vorschlag der Schwester gewisse Vermögenswerte aus dem Tresor der Eltern in einen größeren (und mutmaßlich sichereren) Tresor in deren Haus verbracht werden. Eine Absicht der Unterschlagung von Vermögensgegenständen muss bewiesen werden.


Hallo!

Es geht um eine Begebenheit aus dem Jahr 2013. Ein Einbruch in das Haus des Freundes meiner Schwester (52), hat sie dazu gebracht unseren Eltern (79 und 80) vorzuschlagen ihr Vermögen nicht weiterhin im eigenen Tresor aufzubewahren, sondern es in Ihrem vermieteten Haus einem Gebäude in der Nachbarschaft zu deponieren. Hier sei es sicher aufbewahrt, schließlich erfülle es mit dem im Keller befindlichen begehbaren Tresor und den Schließfächern einer ehemaligen Volks und Raiffeisenbank einen hohen Sicherheitsstandart. Diese schlaue Idee habe ich ganz nebenbei ein paar Monate nach der „Vermögensverlagerung" von unserer Mutter (79) erfahren und nicht von meiner Schwester.

Es gab auch zuvor von mir angesprochene Fälle zwischen meiner Schwester und mir, so dass mein Vertrauen ihr gegenüber stark ramponiert ist.
Ich habe die Angelegenheit angesprochen. Im ersten Schreiben an meine Schwester frech und witzig. Seither hat sie dagegen gehalten. Nach dem Motto: Angriff ist die beste Verteidigung. Trotz meiner zahlreichen Versuche die Angelegenheit zu klären (schriftlich und mündlich), gab es in den letzten 1 ½ Jahren von meiner Schwester nur Empörung und Kritik über die Form und kein einziges Wort zu den angesprochenen Inhalten.

Jetzt haben wir einen Termin beim Mediator, diese Woche. Das wäre die erste Terminzusage meiner Schwester bei der eine Aussprache möglich ist.

Was ich befürchte: Hier wird Vermögen vor dem Antritt des offiziellen Erbes abgezwackt. Ermöglicht durch den kleinen Schwindel dass das Vermögen unserer Eltern in deren Tresor nicht sicher sei.
Zu meinen Frage: Sind meine Befürchtungen juristisch gerechtfertigt? Wenn ja, welche juristischen Fehler oder Rechtsbrüche wurden hier möglicherweise begangen?

Viele Grüße und DANKE IM VORAUS!
Sehr geehrter Fragesteller,

Lassen Sie mich Ihre Anfrage wie folgt antworten:

Leider kann ich Ihnen keine positive Auskunft in dem Sinne erteilen dass ich im Verhalten Ihrer Schwester nach Ihren Angaben zunächst einmal nichts Rechtswidriges entdecken kann.

Im einzelnen:
Ihre Eltern können zunächst einmal mit ihrem Vermögen machen was sie möchten. Anders wäre das lediglich in dem Falle dass die Eltern nicht mehr geschäftsfähig wären. Wenn nun Ihre Schwester ein Gebäude besitzt, in dem ein großer begehbarer Tresor und (ehemals von Banken genutzte) Schließfächer nutzbar vorhanden sind, dann ist das Argument der größeren Sicherheit gegenüber einem handelsüblichen Tresor im eigenen Heim ja nicht einmal falsch. Zudem ist Ihre Vermutung, dass hier Vermögen zu Lebzeiten der Eltern „abgezwackt" werden soll, vorerst ja nur eine solche. Wenn hinter dieser Vermutung auch handfeste (will heißen: gerichtsfeste) Beweise stehen, dann könnte man die Angelegenheit sicher anders betrachten.

So aber sehe ich anhand der nachweisbaren Tatsachen keinerlei Ansätze für ein juristisches Eingreifen. Wie gesagt: solange die Eltern leben können sie mit Ihrem Vermögen machen was immer sie selber wollen.


Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen
FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 55151 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Die Beantwortung meiner Frage war sehr aufschlussreich, wir sind sehr zufrieden. Das Problem wurde verständlich aufgeschlüsselt und umfangreich beantwortet. Der Anwalt war professionell neutral freundlich. Ich würde diesen Anwalt ... ...
5,0/5,0
Sehr schnelle und verständliche Antwort. War mir eine große Hilfe. Jederzeit gerne wieder! ...
5,0/5,0
Bin auf den Erfolg gespannt, aber ich denke es passt alles. Sehr schnell und ausführlich beantwortet. Nur zu empfehlen... ...