402.844
Registrierte
Nutzer
Schon bei uns registriert?
Bitte melden Sie sich an.
Nutzername


Passwort
Einloggen Passwort vergessen?

Oder mit einem Ihrer Konten:
Login via Facebook

Ex-Freundin will nach Auszug die Wohnungsschlüssel nicht abgeben


05.03.2011 18:34 |
Preis: ***,00 € |

Mietrecht, Wohnungseigentum


Beantwortet von

Rechtsanwalt Gerhard Raab


| in unter 1 Stunde

Hallo zusammen,

Meine Freundin und ich haben uns vor kurzem getrennt. Wir lebten gemeinsam in einer Mietwohnung und stehen auch beide im Mietvertrag.

Nach der Trennung waren wir noch eine Weile gemeinsam in der Wohnung und uns darauf geeinigt, dass ich die Wohnung übernehme.

Die Vermieter haben auch schon zugestimmt, nur ein neuer Vertrag kommt erst im April zustande, da er erst in Kur ist.

Meine Freundin hat jetzt seit 2 1/2 Wochen eine neue Wohnung und ist bereits ausgezogen. Ihre Sachen holt sie jetzt aber immer nach und nach und die Schlüssel will sie auch nicht rausgeben.

Erstens stört es mich das sie hier andauernd auftaucht und zweitens ist meine Privatsphäre dadurch empfindlich gestört, solange sie die Schlüssel hat.

Da sie sich auf eine friedliche Lösung nicht einlassen will würde ich gerne wissen, wie ich meine Schlüssel wieder bekomme. Die ausstehenden Zahlungen (Kaution, gemeinsam gekaufter Schrank) sind nicht komplett bezahlt und sie will die Schlüssel erst abgeben wenn sie das Geld hat.

An der Miete für den laufenden Monat ist sie nicht mehr beteiligt.
Trifft nicht Ihr Problem? Wir haben 914 weitere Antworten zum Thema:
05.03.2011 | 18:45

Antwort

von

Rechtsanwalt Gerhard Raab
747 Bewertungen
Sehr geehrter Fragesteller,

zu Ihrer Anfrage nehme ich wie folgt Stellung:


1.

Da Sie mit dem Vermieter einen neuen Mietvertrag abschließen werden, wird Ihre Freundin sodann aus dem Mietvertrag entlassen. Derzeit, also solange, bis ein neuer Mietvertrag geschlossen ist, ist sie ebenfalls aus dem Mietverhältnis verpflichtet.

Das heißt aber nicht, daß Sie berechtigt ist, den Schlüssel zur Wohnung zu behalten.


2.

Vor diesem Hintergrund empfehle ich folgendes Vorgehen: Sie setzen Ihrer Freundin schriftlich eine kurze dem Datum nach bestimmte Frist zur Herausgabe der Wohnungsschlüssel. Dieses Schreiben senden Sie per Einschreiben mit Rückschein an die Freundin. Gleichzeitig drohen Sie an, daß Sie andernfalls das Schloß austauschen und der Freundin die Kosten in Rechnung stellen würden.

Sodann teilen Sie ihr mit, daß sie ihre Sachen bis zu einem bestimmten Tag (genaues Datum) nach vorheriger Terminabsprache abzuholen habe.

Gibt die Freundin die Schlüssel nicht heraus, montieren Sie an der Wohnungstür ein neues Schloß.


Mit freundlichen Grüßen

Gerhard Raab
Rechtsanwalt


Nachfrage vom Fragesteller 05.03.2011 | 18:53

Eine Nachfrage hätte ich noch:

Die ausstehenden Zahlungen die ich Ihr noch nicht überwiesen habe, haben mit dem Sachverhalt der Schlüssel nichts zu tun?

Und an welche Fristen muss ich mich halten?
Kann ich den Brief nächste Woche Montag versenden und die Schlüssel inkl. Räumung bereits am Samstag der gleichen Woche veranlassen?

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 05.03.2011 | 19:43

Sehr geehrter Fragesteller,

zu Ihrer Nachfrage nehme ich wie folgt Stellung:


1.

Ein Zurückbehaltungsrecht zugunsten der Freundin wegen ausstehender Forderungen an dem Wohnungsschlüssel besteht nicht. D. h., Sie können die Schlüssel dennoch herausverlangen.


2.

Sie können der Freundin zur Herausgabe des Schlüssels durchaus eine Frist bis kommenden Samstag setzen. Je nachdem, was noch geräumt werden muß, reicht diese Frist auch zur Räumung aus. Sollten aber noch zahlreiche Möbelstücke herauszugeben sein und sollte die Freundin deshalb eine Spedition beauftragen müssen, wäre eine Frist zur Abholung der Möbel von zwei Wochen angemessen.

Bezüglich des Schlüssels bleibt es aber auch in diesem Fall bei der kurzen Frist bis kommenden Samstag.

Mit freundlichen Grüßen

Gerhard Raab
Rechtsanwalt

ANTWORT VON
Rechtsanwalt Gerhard Raab
Frechen

747 Bewertungen
RECHTSGEBIETE
Arbeitsrecht (Arbeiter und Angestellte), Erbrecht, Familienrecht, Straßen- und Verkehrsrecht, Miet und Pachtrecht, Vertragsrecht, allgemein, Kaufrecht, Strafrecht
Testsieger
einer unabhängigen Verbraucherstiftung
Im Test: 8 Anbieter von Online Rechtsberatung Ausgabe 02/2008
Zahlungsmöglichkeiten:
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 44604 Bewertungen)
5,0/5,0
Leider keine guten Nachrichten, aber danke für die kompetente Auskunft ...
3,2/5,0
Ich hatte das Gefühl das es dem Anwalt eher auf eine gute Einnahme ankam, es gibt auch viele die preiswerter Antworten und nicht unbedingt "Nachfordern" aber die Antworten ... ...
5,0/5,0
So habe ich mir das vorgestellt, kompetent, schnell und freundlich. ...
Testsieger
einer unabhängigen Verbraucherstiftung
Im Test: 8 Anbieter von Online Rechtsberatung Ausgabe 02/2008