Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
470.825
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Ermittlungsverfahren wegen Betrug erhalten


30.12.2012 00:20 |
Preis: ***,00 € |

Strafrecht


Beantwortet von

Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle



Hallo,

ich hoffe hier Ratschläge und Hilfe zu bekommen!

Ich habe gestern von der Polizei einen Brief erhalten, das man mich wegen Warenkreditbetrug angezeigt hat. Und das ich am Mittwoch aufs Revier kommen muss, um mich zu äußern!
Es geht um 4-5 Sachen vom selben Gläubiger von ca. 1200 zusammen, kann auch jetzt mehr sein!
Ich hatte schon länger Schulden, bei mehren Versandhäusern! Seit letztes Jahr August hat mein Mann einen Kredit aufgenommen, um die ganzen Schulden endlich alle weg zu haben. Ich habe damals alle Gläubiger angeschrieben, und denen mitgeteilt das ich um einen Vergleichsbetrag bitte, um alles aus der Welt zu schaffen. Es gingen auch alle drauf ein, auch der Gläubiger wo mich jetzt angezeigt hat. Es waren damals ca. 50 Gläubiger und ich habe alles dachte ich zumindest bezahlt! Habe auch von dem jetzigen Gläubiger auch nichts mehr gehört, weder ein Schreiben bekommen.
Und jetzt die Anzeige!
Ich hatte vor 2 Jahren leider schon einmal eine Anzeige wegen Betrug. Damals ging es um ca.150. Da musste ich dann auch eine Geldstrafe zahlen von 250 .
Jetzt habe ich große Angst, was mur jetzt drohen wurd-Gefängnis?

Ich weiß nicht mehr weiter, wie gesagt es sind 4-5 Sachen vom selben Gläubiger, die ich nicht gezahlt habe. Und ich weiß das ich denen auch ein Vergleichsangebot gemacht hatte, und es irgendwie bei meinen anderen Gläubigern untergegangen ist. Und gehört habe ich von denen ja auch nix mehr,und unter meinen ganzen alten Unterlagen finde ich auch nix mehr!

Kann mir jemand helfen oder Ratschläge geben, wie ich vorgehen kann/soll?

Ich muss nich dazu sagen das ich seit September Arbeitssuchend gemeldet bin und bisschen Arbeitslosengeld beziehe, habe ein Sohn und bin verheiratet.
Die Schulden könnte ich auf jedenfall bezahlen, darum geht es nicht, meine größte Angst ist einfach das dass leider die 2. Anzeige ist.
Vorbestraft bin ich nicht!
Habe Angst ins Gefängnis zu kommen!

Ich weiß das ich früher große Fehler gemacht habe, und ich habe mir wegen meiner Dummheit viel anhören müssen-zurecht!


Danke schon einmal im vorraus!

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrte Ratsuchende,

so wie den Sachverhalt schildern, ist es bereits fraglich, ob überhaupt ein Betrug anzunehmen ist. Voraussetzung dafür ist, dass Sie vorsätzich gehandelt haben. Nach Ihrer Darstellung ist dieses nicht der Fall, da der genannte Gläubiger offenbar in der Vielzahl der anderen Gläubiger nur "untergegangen" ist.

Die Schwierigkeit dürfte darin liegen, dieses auch darzulegen, da Sie keine Unterlagen zur Verfügung haben; möglicher kann aber Ihr Mann ja Angaben dazu machen.

Sie sollten den Termin am Mittwoch nicht wahrnehmen, sondern einen Anwalt vor Ort mit der Wahrnehmung Ihrer Interessen beauftragen. Dieser wird zunächst einmal Akteneinsicht beantragen. Dann wird er eine Stellungnahme abgeben.

Zeitgleich muss sich mit dem Gläubiger in Verbindung gesetzt werden, um zu ermitteln, welche Forderung überhaupt noch besteht. Diese muss dann unverzüglich beglichen werden, wenn sie zutreffend ist.

Nach Ihrer Darstellung dürfte eher eine Einstellung zu erreichen sein. Sollte es jedoch wider Erwarten zu einer Anklage kommen, müssen Sie nicht ins Gefängnis. Es kann nochmals eine Geldstrafe ausgeurteilt werden oder eine kurze Freiheitsstrafe, die allerdings zur Bewährung ausgesetzt wird.


Mit freundlichen Grüßen

Rechtsanwältin
Sylvia True-Bohle
Damm 2

26135 Oldenburg

Tel: 0441 / 26 7 26
Fax: 0441 / 26 8 92
mail: ra-bohle@rechtsanwalt-bohle.de
http://www.rechtsanwalt-bohle.de/index.php?tarcont=content/e-mail.inc.php
FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 57981 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Schnell und kompetent! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Meine Fragen wurden zur vollsten Zufriedenheit, sehr verständlich und zeitnah beantwortet. Ich kann Herrn Reiser uneingeschränkt weiterempfehlen. Vielen Dank! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Danke, das war sehr aufschlussreich und deshalb sehr lobenswert wie man es sich hier wünscht. Schnelle Reaktionszeit und fachlich versiert. Wo kann man sonst so präzise und rechtskundige Antworten erhalten? Frau Prochnow hat ... ...
FRAGESTELLER