Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
474.724
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Erhebliche Schäden nach KFZ Kauf.


12.09.2017 11:43 |
Preis: 48,00 € |

Erbrecht


Beantwortet von



Guten Tag, ich habe letzte Woche bei einem Händler ein Fahrzeug erworben. Aufmerksam darauf bin ich durch eine große Verkaufsplattform geworden wo das Fahrzeug als unfallfrei inseriert war. Ich vereinbarte einen Termin mit Kaufabsicht um mir das Fahrzeug genauer anzusehen und bemerkte einen reparierten Unfallschaden im Bereich des Kotflügels an der Beifahrerseite und brachte diesen zu Gespräch und mit in die Preisverhandlung ein. Da der Schaden nicht besonders groß zu sein schien entschied ich mich für den Kauf mit dem Vermerk im KV "Fahrzeug hatte mal einen Unfall".

3 Tage nach Kauf ging dann die Lichtmaschine kaputt und der Händler bat mir eine Zahlung in Höhe von 150 Euro an mit der Bitte ihm ein Schreiben zu schicken dass ich damit auf sämtliche Gewährleistungsansprüche verzichte. Weitere Mängel waren mir zu diesem Zeitpunkt nicht bekannt, also willigte ich ein und war froh in anbetracht dass meine kompletten Ersparnisse im 4 stelligen mittleren Bereich im Kauf dieses Wagens steckten dass der Verkäufer mir auf Kulanz diese Zahlung angeboten hat.

Ich brachte das Fahrzeug in die Werkstatt meines Vertrauens wo weitere schwerwiegende Mängel festgestellt wurden.

- Servopumpe undicht mit Ölverlust.
- Ölwannendichtung defekt mit Ölverlust.
- Achsmanschette Beifahrerseite nicht passend und falsch montiert.

Die Reparaturkosten belaufen sich aktuell auf 800 bis 1000€.

Wie verfahre ich weiter? Hab ich die Chance auf Kostenübernahme oder gar vom Kaufvertrag zurückzutreten? Der Händler reagiert mittlerweile nicht mehr auf Anrufe oder Sms.

12.09.2017 | 14:31

Antwort

von


840 Bewertungen
Golmsdorfer Str. 11
07749 Jena
Tel: 036412692037
Web: www.jena-rechtsberatung.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen
Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:


Da das Fahrzeug von einem Händler erworben wurde, besteht auch die gesetzliche Gewährleistung.

Die Frist beträgt 2 Jahre.

In den ersten 6 Monaten gilt zu Ihren Gunsten eine Beweiserleichterung.

Es wird vermutet, dass alle Mängel, die auftreten, schon von Anfang an vorlagen.

Problematisch könnte sein, dass Sie einen Gewährleistungsverzicht erklärt haben.

Allerdings ist dieser unwirksam, da dem keine adäquate Gegenleistung gegenüber steht und der Verkäufer offenbar von den Mängeln wusste.

Daher sollten Sie nochmal alle Mängel aufschreiben und den Verkäufer schriftlich zur Reparatur auffordern. Schicken Sie das schreiben per Einschreiben ab, damit Sie einen Nachweis haben.

Reagiert er dann nicht können Sie auch den Rücktritt vom Kaufvertrag erklären und den Kaufpreis erstattet verlangen.


Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen


Rechtsanwalt Steffan Schwerin

Nachfrage vom Fragesteller 12.09.2017 | 14:56

Vielen Dank für die ausführliche Antwort, gibt es eine feste handhabe dafür dass die Verzichtserklärung unwirksam ist? Dann kann ich es explizit mit im Schreiben vermerken.

Vielen Dank

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 12.09.2017 | 14:58

Man kann sich auf § 444 BGB berufen.

Danach ist ein Gewährleistungsausschluss unwirksam, wenn der Verkäufer von den Mängeln Kenntnis hat oder zumindest haben müsste.

Vorliegend muss man davon ausgehen, dass der Verkäufer Kenntnis hat.

Daher können Sie ihm mitteilen, dass der Gewährleistungsverzicht nach § 444 BGB unwirksam ist.

ANTWORT VON

840 Bewertungen

Golmsdorfer Str. 11
07749 Jena
Tel: 036412692037
Web: www.jena-rechtsberatung.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Zivilrecht, Miet und Pachtrecht, Familienrecht, Vertragsrecht, Internet und Computerrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 58786 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
4,8/5,0
Gute, fundierte Auskunft. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen Dank für die ausführliche Antwort. Falls ich in dieser Angelegenheit einen Rechtsanwalt benötige, komme ich gerne auf Sie zurück. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Wie immer klare verständliche Antwort ...
FRAGESTELLER