Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
476.375
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Erbrecht für Betreuer


| 28.11.2008 16:44 |
Preis: ***,00 € |

Erbrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Michael Böhler



Sehr geehrte Damen und Herren,

ich habe eine kurze Frage: Darf ein Betreuer zum Alleinerben per Testament erklärt werden. Hintergrund:
E lebt im Altersheim und wird per amtsärzlichen Gutachtens für nicht mehr geschäftsfähig erklärt. Eine Betreuung wird vom Gericht angeordnet. B soll Betreuer werden. Noch vor der Bestellung Bs zum Betreuer, vereinbart dieser einen Termin zwischen Rechtsanwalt R und E zwecks Testamentsangelegenheiten. Einen tag vor der Bestellung zur Betreuung von B schreibt E ein Testament (im Beisein von B und R) wonach B Alleinerbe werden soll.

Für mich fühlt sich der Ablauf sehr komisch an, aber es fehlt mir natürlich an Beweisen (liegt ja auch in der Natur der traurigen Sache, dass E nicht mehr als Zeuge gehört werden kann). Die Frage die sich mir als erstes stellte, war, ob es nicht generell verboten ist, dass ein Betreuer erbt, um Missbrauch von vorneherein vorzubeugen. Denn irgendwie ist ein Erbe doch wie eine Schenkung nur nach dem Tode. Wenn E aber nicht mehr geschäftsfähig war, muss B die Geschäfte regeln. B hätte sich dann doch selbst beschenkt (beerbt).

Vielen Dank für die Mühen!!!
mit freundlichen Grüßen

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrte Ratsuchende,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich auf Grundlage Ihrer Schilderung summarisch gerne wie folgt beantworte:

Der Betreuer kann vom Betreuten per Testament als Alleinerbe eingesetzt werden. Sie denken vielleicht an § 14 des Heimgesetzes, nach dem Heimbewohner grundsätzlich weder dem Heimpersonal noch der Heimleitung etwas vererben dürfen. Die Beziehung zwischen Betreutem und Betreuer sei jedoch anders ausgestaltet wie z.B. das Bayerische Oberste Landesgericht mit Beschluss vom 18.12.1997 (Az. 1Z BR 73/97) festgestellt hat. Somit kann ein Betreuer wie jede andere Person testamentarischer Erbe werden.

Ich hoffe, ich konnte Ihre Frage beantworten.

Mit freundlichen Grüßen

Michael Böhler
Rechtsanwalt
Bewertung des Fragestellers 01.12.2008 | 08:39


Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

FRAGESTELLER 01.12.2008 4,2/5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 59201 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Meine Frage wurde in kürzester Zeit zufriedenstellend beantwortet. Eine Nachfrage meinerseits wurde ebenfalls schnell und in mir verständlicher Sprache ausschöpfend beantwortet. Ich habe als Nichtjurist den Eindruck dass man ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Danke für die klare, schnelle Antwort. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Kurz pregnant auf den Punkt. So soll es sein. ...
FRAGESTELLER