Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
472.406
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Erbrecht Kinder aus erster Ehe wenn Vater neu geheiratet hat


19.12.2016 18:56 |
Preis: 35,00 € |

Erbrecht


Beantwortet von


in unter 2 Stunden

Zusammenfassung: Zum Erbrecht von Kindern und einer zweiten Ehefrau.


Ich habe folgende Frage: meine Eltern haben sich vor einigen Jahren scheiden lassen. Sie hatten während der Ehe zusammen eine Eigentumswohnung in der wir gewohnt haben. Sie standen auch beide im Grundbuch. Meine Mutter, meine Schwester und ich haben noch einige Zeit in der Wohnung gewohnt, mein Vater ist ausgezogen. 2009 hat mein Vater dann neu geheiratet. 2012 wurde die Wohnung verkauft und meine Eltern bekamen jeweils 50% des Verkaufswertes. Nun ist mein Vater vor einigen Wochen leider verstorben und hat kein Testament geschrieben. Er hat mit seiner neuen Ehefrau keinen Ehevertrag oder sonstiges. Soweit ich informiert bin bekommt seine Ehefrau dann 50% des Erbes und meine Schwester und ich jeweils 25%. Ist das richtig? Nun zu meiner anderen Frage, zählt das Geld das durch den Wohnungsverkauf entstanden ist auch zum Erbe oder steht von diesem Geld meiner Schwester und mit mehr zu, da er das Eigentum ja schon vor der Ehe mit seiner neuen Frau hatte uns sie es nicht zusammen erwirtschaftet haben? Vielen Dank für Ihre Antwort!
19.12.2016 | 20:06

Antwort

von


301 Bewertungen
Raueneggstr. 41
88212 Ravensburg
Tel: 0751/25971
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen
Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

1.
Der gesetzliche Erbteil des überlebenden Ehegatten beträgt nach § 1931 Abs. 1 BGB neben Verwandten erster Ordnung (Kinder) 1/4 Anteil.

Nach § 1931 Abs. 3 BGB bleibt daneben § 1371 BGB unberührt. Danach wird der Zugewinn im Todesfall dadurch verwirklicht, dass sich der gesetzliche Erbteil des überlebenden Ehegatten um 1/4 der Erbschaft erhöht.

Insgesamt erhält daher der überlebende Ehegatte 1/2 Anteil, Sie und Ihre Schwester haben jeweils 1/4 Erbteil.

2.
Mit dem Tod einer Person geht das Vermögen (Erbschaft) ALS GANZES auf die Erben über (§ 1922 Abs. 1 BGB). Das gilt auch für Geldvermögen. Dass Ihr Vater die Eigentumswohnung schon vor der Ehe mit seiner neuen Frau hatte, spielt keine Rolle.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen


Rechtsanwalt Reinhard Moosmann

Nachfrage vom Fragesteller 10.01.2017 | 15:26

Vielen Dank für Ihre Antwort! Bezieht sich das auch auf eine Lebensversicherung die mein Vater auf sich abgeschlossen hat und als Berechtigte Person meine Mutter hinterlegt hat. Es wurde wohl vergessen die Versicherung auf seine neue Frau zu ändern. Darf meine Mutter das Geld behalten oder zählt das auch zum Erbe? Vielen Dank!

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 10.01.2017 | 16:29

Sehr geehrte Fragestellerin,
das ist keine Nachfrage, sondern eine nheue Frage.

Deshalb nur kurz: Wenn im Lebensversicherungsvertrag Ihre Mutter als Bezugsberechtigte benannt ist, steht ihr die Versicherungssumme unmittelbar zu und ist nicht in den Nachlass gefallen. Sollte die Witwe hinsichtlich der Lebensversicherung Ansprüche erheben, empfehle ich die Beauftragung eines Rechtsanwalts.

Mit freundlichen Grüßen
Rechtsanwalt Moosmann

ANTWORT VON

301 Bewertungen

Raueneggstr. 41
88212 Ravensburg
Tel: 0751/25971
Web:
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Straßenverkehrsrecht, Miet und Pachtrecht, Familienrecht, Erbrecht, Vertragsrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 58304 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
4,6/5,0
Rasche und kompetente Antwort! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
sehr umfassende und hilfreiche ausfuehrungen, vielen dank. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Klare verständliche Antwort - und besonders sehr zeitnah. Danke! ...
FRAGESTELLER