Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
472.930
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Erbefolge, Erbe ausschlagen


12.12.2016 09:52 |
Preis: 52,00 € |

Erbrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Sascha Steidel


Zusammenfassung: Zu Form und Frist der Erbausschlagung


Ich habe eine Frage: meine Schwester hat sich vor einigen Tagen das Leben genommen. Sie war unverheiratet und hat keine Kinder. An nahen Verwandten existieren nur noch ich, mein Onkel und meine Mutter. Leider hatte meine Schwester Schulden in Höhe 25000 Euro bei mehreren Gläubigern und manche Verfahren sind wohl auch noch offen. Wenn ich das richtig sehe tritt als erster meine Mutter als Erbin in Kraft. Meine Fragen: kann meine Mutter das Erbe trotz der laufenden Verfahren ausschlagen oder muss sie für die Schulden meiner Schwester aufkommen? Und wenn sie es ausschlägt was passiert dann? Fällt es dann auf mich zurück und muss dann ich die Schulden übernehmen oder könnte ich das Erbe auch ausschlagen insofern das überhaupt möglich ist. Muss man die Gläubiger informieren und wie funktioniert das? Vielen Dank für Ihre Antwort.

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Sofern der Nachlass überschuldet ist, können die Erben die Erbschaft ausschlagen, §§ 1944 ff. BGB.

Sofern Ihre Schwester kein Testament hinterlassen hat, kommt die gesetzliche Erbfolge zum Tragen. Danach erbt in der Tat zunächst Ihre Mutter als gesetzliche Erbin zweiter Ordnung, § 1925 BGB. Schlägt Ihre Mutter die Erbschaft aus, so würden Sie als weiterer "Abkömmling" erben. Sie müssen daher in diesem Fall ebenfalls die Erbschaft ausschlagen.

Dies hätte dann wiederum zur Folge, dass Ihr Onkel gesetzlicher Erbe wird, § 1926 BGB. Dieser sollte dann ebenfalls die Erbschaft ausschlagen.

Die Erbausschlagung kann entweder zu Erklärung gegenüber dem Nachlassgericht erfolgen oder über einen Notar, der eine Ausschlagungserklärung beglaubigt. Wenden Sie sich also bitte zwecks Erbausschlagung an das Nachlassgericht oder an einen Notar Ihrer Wahl.

Die Frist für die Ausschlagung, die unbedingt beachtet werden muss, beträgt 6 Wochen. die Frist beginnt mit dem Tag, an dem Sie Kenntnis vom Erbfall erlangt haben, § 1944 BGB.

Die Gläubiger müssen von Ihnen ( oder Ihrer Mutter ) nicht informiert werden.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen

Nachfrage vom Fragesteller 12.12.2016 | 20:31

Also ist es in jedem Falle möglich, dass wir alle drei das Erbe ausschlagen und nicht für die Schulden meiner Schwester aufkommen müssen, selbst wenn noch Zwangsvollstreckungsmaßnahmen gegen Sie am Laufen sind?

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 13.12.2016 | 09:10

So ist es. Wenn Sie alle die Erbschaft ausschlagen, haftet auch niemand für die Nachlassverbindlichkeiten.
Beerdigungs-/Bestattungskosten müssen allerdings getragen werden, da es hierfür nicht auf die Erbenstellung ankommt, sondern Sie an Angehörige bestattungspflichtig sind.


FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 58437 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
4,6/5,0
Die Fage wurde umfassend und zeitnah beantwortet. Vielen Dank ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen Dank Herr Geißlreiter für Ihre ausführliche Antwort. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Auch zum Sonntagabend kurz, knapp, verständlich! Danke ...
FRAGESTELLER