Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
460.577
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung vom Anwalt erhalten!

Kostenlose Einschätzung starten
Bearbeitung durch erfahrene Anwälte
Bundesweite Mandatsbearbeitung
Rückruf erfolgt noch heute.
KEINE KOSTEN

Erbe bei bestehender Pfändung gegen Ehemann


16.11.2008 16:17 |
Preis: ***,00 € |

Erbrecht


Beantwortet von



Angenommen gegen den Ehemann kann gepfändet werden (Zwangsvollstreckung) und die Ehefrau erbt während der Ehe. Kann durch die Tatsache der Ehe vom Gläubiger des Ehemannes auch auf ein evtl. Erbe der Ehefrau (z.B. von ihren Eltern) zugegriffen werden, wenn die Ehefrau keinerlei Bürgschaft oder ähnliches für die Schulden des Mannes übernommen hat? Welche "Gefahren" birg die Ehe für die Ehefrau, wenn gegen den Mann gepfändet werden kann?

Kann der Ehemann auf ein Erbe seiner Eltern verzichten (z.B zugunsten der Geschwister, oder des verblieben Elternteiles) um auch desen Erbe vor der Zwangsvollstreckung zu schützen, oder muss er einen gesetzlichen Erbteil annehmen?
16.11.2008 | 17:48

Antwort

von


422 Bewertungen
Enderstr. 59
01277 Dresden
Tel: 0351/2699394
Tel: 0900 1277591 (2,59 €/Min. für Rechtsberatung, Mobilfunk kann abweichen)
Web: www.anwaltskanzlei-sperling.de
E-Mail:
Diese Anwältin zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen
Sehr geehrte Damen und Herren,

ich möchte Ihre Anfrage unter Beachtung Ihrer Sachverhaltschilderung und des gebotenen Einsatzes wie folgt beantworten:

1) Wenn die Ehepartner kein gemeinsames Konot haben, so kann kein Zugriff auf das Vermögen des nicht verschuldeten Ehegatten erfolgen.

2) Es besteht keine Pflicht zur Annahem des Anteils. Jedoch könnte gegebenenfalls der Pflichtteil oder der Erbteil gepfändet werden, wenn der Verzicht noch nicht erklärt wurde.

Ich hoffe meine Antwort genügt Ihnen für eine erste Orientierung im Rahmen der Erstberatung und ich darf darauf hinweisen, dass meine Ausführungen auf Ihrer Sachverhaltsdarstellung beruhen.

Gern können Sie von Ihrem Recht zu einer Nachfrage Gebrauch machen. Weitergehende Fragen beantworte ich für Sie im Rahmen einer Mandatsübertragung, ebenso übernehme ich gern weitere Tätigkeiten im Rahmen eines Mandats. Eine Mandatsausführung kann unbeachtlich der örtlichen Entfernung erfolgen und eine Informationsweiterleitung erfolgt dann per E-Mail, Post etc..


Mit vorzüglicher Hochachtung

Simone Sperling
Rechtsanwältin

Enderstr. 59
01277 Dresden
Tel. für Rechtsberatung: 0 90 01277 59 1 (2,59 €/Min., Mobilfunk kann abweichen)
Tel.: 0351 2699394
Fax: 0351 2699395
E-Mail: sperling@anwaltskanzlei-sperling.de
www.anwaltskanzlei-sperling.de
www.scheidung-deutschlandweit.de


Nachfrage vom Fragesteller 16.11.2008 | 18:15

Sehr geehrte Frau RA Sperling,

vielen Dank für Ihre Antwort!

Ist es also ausreichend, wenn der Ehepartner gegen den gepfändet wird den Pflichtteil des Erbes ausschlägt, um dem Gläubiger darauf keine Zugriffsmöglichkeit zu geben nachdem der Vererbende gestorben ist, oder muss das schon im Vorfeld, zu dessen Lebzeiten geregelt werden, wenn man vorhat auf das Erbe wegen eines solchen Risikos lieber zu verzichten?

Vielen Dank!

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 16.11.2008 | 19:55

Ich darf die Nachfrage wie folgt beantworten:

Die vorab Erklärung wäre die bessere Variante.



ANTWORT VON

422 Bewertungen

Enderstr. 59
01277 Dresden
Tel: 0351/2699394
Tel: 0900 1277591 (2,59 €/Min. für Rechtsberatung, Mobilfunk kann abweichen)
Web: www.anwaltskanzlei-sperling.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Fachanwalt Familienrecht, Verkehrsrecht, Fachanwalt Arbeitsrecht, Inkasso, Fachanwalt Erbrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 55813 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Korrekte und schnelle Reaktion. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen Dank für Ihre sehr ausführlichen und klar verständlichen Antworten. Ich werde Herrn Schröder mit Sicherheit weiterempfehlen! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Die Beratung war verständlich, ausführlich und hat mir sehr geholfen. ...
FRAGESTELLER