Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
466.191
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Entfernung der Abmahnung aus Personalakte


| 16.12.2014 00:59 |
Preis: ***,00 € |

Arbeitsrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Carsten Neumann


Zusammenfassung: Eine vom Arbeitgeber erteilte Abmahnung ist unzulässig, wenn sie auf einer irrtümliche Bewertung des der Abmahnung zu Grunde liegenden Sachverhalts beruht. In diesem Fall kann der Arbeitnehmer die Entfernung der Abmahnung aus seiner Personalakte vom Arbeitgeber verlangen.


Hallo
habe im Betrieb mit den Worten (das ist das erste Stück scheiße was ich in der Hand halte meinem Arbeitskollegen begrüßt). Das wichtige an der Sache ist, das dieser Kollege ähnliche Sprüche meinerseits Trauf hat, das ist sozusagen der raue Ton bei uns auf Arbeit. (Mitarbeiterzahl um die 700).Nun zum eigentlichen Problem. In dem Moment wo ich diese Worte zu meinem Kollegen sagte betrat eine andere Kollegin den Raum und bezog diese auf sich (was ich in dem Moment nicht wusste. 6Wochen später wurde ich zur Personalcheffin bestellt und erfuhr da im 4 Augengespräch, das sich diese Kollegin sich über mich beschwerte. Die Folge von dieser Geschichte war, dass ich eine Abmahnung erhielt
Ist diese gerechtfertigt?
Ps.: Sie war nicht gemeint, sie hat es nur auf sich bezogen..........

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Die Abmahnung wegen Beleidigung der Kollegin, die den Raum betrat, ist unzulässig, da sie auf einer irrigen Bewertung des Sachverhalts durch Ihren Arbeitgeber beruhte.

Sie können daher gegenüber Ihrem Arbeitgeber die Rücknahme der Abmahnung beanspruchen. Geltend gemacht wird dieser Anspruch durch das Verlangen, die Abmahnung aus Ihrer Personalakte zu verlangen.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen
Bewertung des Fragestellers 16.12.2014 | 03:20


Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"ich hoffe ich kann sie mal wieder zu einem problem befragen
Danke......Danke..Danke"
FRAGESTELLER 16.12.2014 4,8/5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 57042 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Meine Frage wurde in sehr kurzer Zeit sehr präzise beantwortet. Das hilft mir gewaltig bei der Entscheidung zur weiteren Verfahrensweise. Eine Nachfrage war nicht nötig und ich fühle mich durch die Antwort wirklich sehr gut ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Die Antwort von Herrn Raab hat mir sehr geholfen! Ich bin sehr zufrieden mit dem Ergebnis! Ich hatte den Eindruck, eine sehr persönliche Beratung zu bekommen! Danke vielmals! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Der Anwalt hat den Sachstand richtig verstand und hat dementsprechend geantwortet und Argumentiert ...
FRAGESTELLER