Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
474.704
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Elternzeit kurz vor ende der 3 Jahre beantragen


13.06.2017 14:45 |
Preis: 40,00 € |

Arbeitsrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Jan Wilking



Will elternzeit für ein Jahr in anspruch nehmen, das Anfangsdatum wäre der 1 sep. mein kind wird aber am 18 sep. 3Jahre alt. gelten dann die regeln wie unter 3 lebensjahren oder wie ab 3 Jahren, ich beantrage ja vor dem 3ten lebensjahr, aber über dieses hinaus. Also gelten dann dennoch die 7(8) Wochen kündigungsschutz. bzw kann mein arbeit geber mir das nicht verwehren weil ich noch vor den dritten lebensjahr in elternzeit gehe?
Ab den dritten jahr kann er es ja verwehren meine ich.

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Da Ihr Kind vor dem 01.07.2015 geboren wurde, gelten für Sie die alten Regelungen. Danach haben Sie gemäß § 15 Absatz 2 BEEG alte Fassung nur bis zur Vollendung des dritten Lebensjahres des Kindes Anspruch auf Elternzeit, in Ihrem Fall also bis zum 17.09.2017. Soweit der Antrag darüber hinausgeht, benötigen Sie hierfür die Zustimmung des Arbeitgebers, die verweigert werden kann, wenn sachliche betriebliche Gründe entgegen stehen. Bitte beachten Sie auch, dass bei einem Arbeitgeberwechsel der der neue Arbeitgeber nicht an die Zustimmung gebunden wäre. Zudem kann eine Übertragung auf die Zeit nach dem dritten Lebensjahr sich negativ auf den Arbeitslosengeldanspruch auswirken, wenn sie 12 Monate überschreitet (vgl. LSG Rheinland-Pfalz, 30.08.2016 - L 1 AL 61/14).


Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen
FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 58786 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
4,8/5,0
Gute, fundierte Auskunft. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen Dank für die ausführliche Antwort. Falls ich in dieser Angelegenheit einen Rechtsanwalt benötige, komme ich gerne auf Sie zurück. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Wie immer klare verständliche Antwort ...
FRAGESTELLER