394.695
Registrierte
Nutzer
Schneller und günstiger Rat vom Anwalt online.
Rechtsverbindlich: Antwort von einem Anwalt. Vertrauendwürdig: Kein Abo, keine Folgekosten.
Vertraulich:
Anwalt Direktanfrage

Vertrauliche Rechtsberatung beim Anwalt Ihrer Wahl.

  • Dateien mitschicken
  • Kein Termin, kein Aufwand
  • ab 25 € mit dem Anwalt vereinbar
Topseller
Frag-einen-Anwalt.de

Einfacher geht es nicht, Das Original und Testsieger.

  • Frage online stellen
  • Ein Anwalt antwortet in 2 Stunden.
  • Beratung zu Ihrem Preis.
  • Ab 25 €
Sofort:
Telefonberatung

Jetzt sofort von einem Anwalt helfen lassen.

  • Sekundengenaue Abrechnung.
  • Später jederzeit anhören.
  • Ab 1,49 €/Min.
Beratungen vergleichen
832 Besucher | 3 Anwälte online
Schon bei uns registriert?
Bitte melden Sie sich an.
Nutzername


Passwort
Einloggen Passwort vergessen?

Oder mit einem Ihrer Konten:
Login via Facebook

Elternunterhalt Pflegeheim


| 15.12.2010 20:39 |
Preis: ***,00 € |

Familienrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Robert Weber


| in unter 2 Stunden

Sehr geehrte Damen und Herren,

mein Vater bezieht Grundsicherung und muß in Kürze aus gesundheitlichen Gründen in ein Pflegeheim umziehen.
Als Tochter währe ich dann evtl. zum Pflege-/Elternunterhalt verpflichtet. Ich lebe mit meinem Partner im gemeinsamen Haushalt in einer nichtehelichen Lebensgemeinschaft.

Wird das Einkommen meines Partners beim Pflege-/Elternunterhalt wie bei einem Ehegatten angerechnet oder zählt allein mein Einkommen und mein Vermögen?

Für eine zügige Beantwortung währe ich Ihnen sehr dankbar.

Trifft nicht Ihr Problem? Wir haben 55 weitere Antworten zum Thema:
15.12.2010 | 21:54

Antwort

von

Rechtsanwalt Robert Weber
663 Bewertungen
Sehr geehrte Ratsuchende,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich basierend auf Ihren Angaben und unter Beachtung Ihres Einsatzes wie folgt beantworten möchte:

Für die Berechnung des Elternunterhalts zählt alleine Ihr eigenes Einkomen und Vermögen. Das Einkommen und Vermögen Ihres Partners in nichtehelichen Lebensgemeinschaft bleibt bei der Berechnung vollständig außen vor und ist nicht relevant.

Ich hoffe, Ihre Frage damit beantwortet zu haben. Bitte benutzen Sie bei Bedarf die kostenlose Nachfragefunktion.

Ansonsten verbleibe ich
mit freundlichen Grüßen,

Robert Weber
Rechtsanwalt

Das Zurückhalten relevanter Informationen kann die rechtliche Beurteilung radikal verändern. Diese Beurteilung ist lediglich eine erste rechtliche Orientierung.


Bewertung des Fragestellers 2010-12-15 | 22:10


Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Sehr schnelle und verständliche Beantwortung meiner Frage."
Mehr Bewertungen von Rechtsanwalt Robert Weber »
BEWERTUNG VOM FRAGESTELLER 2010-12-15
5/5.0

Sehr schnelle und verständliche Beantwortung meiner Frage.


ANTWORT VON
Rechtsanwalt Robert Weber
Berlin

663 Bewertungen
FACHGEBIETE
Kaufrecht, Mietrecht, Urheberrecht, Internet und Computerrecht, Vertragsrecht, Grundstücksrecht
Testsieger
einer unabhängigen Verbraucherstiftung
Im Test: 8 Anbieter von Online Rechtsberatung Ausgabe 02/2008
Zahlungsmöglichkeiten:
Testsieger
einer unabhängigen Verbraucherstiftung
Im Test: 8 Anbieter von Online Rechtsberatung Ausgabe 02/2008