Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
141.998 Fragen, 59.645 Anwaltsbewertungen
450.789
Registrierte
Nutzer
businessandmore.de Anwalt? Hier lang  | 10 Anwälte online

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten

Frag-einen-Anwalt Prime

Schließen

ist ein neuer Service von 123recht.net und Frag-einen-Anwalt.de, damit Sie noch einfacher zu Ihrem Recht kommen. Wir garantieren Ihnen:

  • Schnelles Feedback

    Wir melden uns noch heute bei Ihnen.

  • Kostenlose erste Einschätzung

    Sie erhalten eine kostenlose erste Einschätzung Ihres Problems.

  • Erfahrene Kanzlei

    Wir kennen Theorie und Praxis. In unserer Kanzlei arbeiten Anwälte mit über fünfjähriger Berufserfahrung im Strafrecht.

  • Transparenz

    Vor einer Beauftragung nennen wir Ihnen immer sämtliche Folgekosten. Wir teilen mit, was wir machen werden und bis wann.

  • Bundesweite Mandatsbearbeitung

    Wir helfen Ihnen zu Ihrem Recht, egal wo Sie sitzen, ohne Mehrkosten.

  • Verlässlicher Service

    Sollten Sie uns beauftragen: Wir halten jeden weiteren Termin, den wir Ihnen zusagen.

Schließen

Elternunterhalt, Kinder für Eltern.


| 09.11.2004 10:17 |
Preis: ***,00 € |

Familienrecht



Anhand des Verdienstnachweises vom Oktober letzen Jahres wurde die Höhe des Unterhalts festgesetzt.

In welchen Zeit Abständen muss ich ein neuer Verdienstnachweiss vorlegen ?
Kann ich dies verweigern ?
Sehr geehrter Ratsuchender,

üblicherweise wird jährlich ein neuer Nachweis verlangt. In der Regel sind Sie darüber hinaus verpflichtet, wesentliche Veränderungen unaufgefordert anzuzeigen. Bei wesentlichen Einkommensverschlechterungen haben Sie ein Recht auf erneute Prüfung und Anpassung der Unterhaltspflicht.

Sie können die Vorlage der Einkommensnachweise nicht verweigern, da Sie gesetzlich zur Mitwirkung verpflichtet sind.

Mit freundlichen Grüßen

Thomas J. Lauer
Rechtsanwalt

Nachfrage vom Fragesteller 09.11.2004 | 10:29

Was sind wesentliche Veränderungen ?

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 09.11.2004 | 10:41

Das sind nicht nur unwesentliche Änderungen der Einkommenshöhe, z.B. durch Gehaltserhöhung oder -minderung, Änderung der Steuerklasse, Aufnahme oder Wegfall von Kinderfreibeträgen etc.

Bewertung des Fragestellers |


Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Schell und deutlich ."
Mehr Bewertungen von »
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 53827 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Wir waren mit dem Anwalt sehr zufrieden, die Auskunft hat uns sehr geholfen. ...
5,0/5,0
Ausführlich und verständlich. ...
5,0/5,0
Meine Frage wurde vollumfänglich, verständlich und schnell beantwortet. Bin sehr zufrieden. Danke! Mit freundlichen Grüßen ...