Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
472.814
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Eintrag in erweitertes Führungszeugnis bei eingestellten Verfahren


| 22.12.2011 21:34 |
Preis: ***,00 € |

Strafrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Christoph M. Huppertz



Sehr geehrte Damen und Herren,

im Januar 2004 wurde ein Verfahren gegen mich bezgl. des §184 Abs.5 StGB gemäß §153a Abs.1 StPO eingestellt.
Ich war bis damals nicht vorbestraft und habe mir auch seitdem nichts weiter zu schulden kommen lassen.
Wenn jetzt jemand ein erweitertes Führungszeugnis von mir verlangt, ist diese Verfahrenseinstellung mit dem genannten Paragraphen dann sichtbar bzw. wurde jemals etwas in das BZR aufgenommen nach der Einstellung des Verfahrens ?

Ich lese zwiespältige Antworten im Internet und hoffe hier endlich eine kompetene und rechtskräftige Antwort zu bekommen.

Vielen Dank für Ihre Bemühungen !

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrter Ratsuchender,

Ihr Anliegen beantworte ich Ihnen unter Berücksichtigung Ihrer Schilderung im Rahmen einer Erstberatung gerne wie folgt.


Das Führungszeugnis und sein Inhalt sind in §§ 30 ff. BZRG gesetzlich geregelt. Was in ein Führungszeugnis aufgenommen wird, ergibt sich aus § 32 BZRG. Für das erweiterte Führungszeugnis, § 30a BZRG, gilt § 32 Absatz 5 BZRG.

Ins (erweiterte) Führungszeugnis aufgenommen werden können überhaupt nur Eintragungen aus dem Bundeszentralregister.

Einstellungen, auch eine solche gegen Auflage nach § 153a StPO, werden nicht ins Register aufgenommen, vgl. §§ 3, 10 BZRG.


Somit gab und gibt es unter Zugrundelegung Ihrer Angaben keine Eintragung - schon nicht im BZR - und damit auch nicht in einem erweiterten Führumgszeugnis.


Ich hoffe, Ihnen weiter geholfen zu haben. Sollte noch Klärungsbedarf bestehen, nutzen Sie bitte die kostenfreie Nachfragemöglichkeit.

Bewertung des Fragestellers 24.12.2011 | 10:50


Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

FRAGESTELLER 24.12.2011 5/5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 58398 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Trotz für mich ungünstiger Prognose war die Antwort sehr hilfreich und verständlich. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Einfach Spitze! Sehr kompetent... Immer wieder...! ...
FRAGESTELLER
4,2/5,0
Vielen Dank für Ihre Einschätzung meiner Situation. Ihre Beurteilung hat mir sehr geholfen. Der Vermieter (Wohngenossenschaft) ist stark zurück gerudert. Wir entfernen nur noch Tapteten in einem Raum anstatt in 3 Räumen :-) ...
FRAGESTELLER