Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
476.133
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Eintrag gemäß § 882b ZPO


| 30.09.2017 17:57 |
Preis: 45,00 € |

Insolvenzrecht


Beantwortet von


in unter 2 Stunden

Zusammenfassung: Eintragung in das Schuldnerverzeichnis eines Insolvenzverfahrens


Ich habe für eine GmbH der Geschäftsführender Gesellschafter ich war im Jahre xxx einen Insolvenzantrag gestellt. Nun möchte mich als Bau-Sachverständiger durch die IHK öffentlich bestellen und vereidigen lassen.
In der Sachverständigenordnung heisst es das keine Eintragungen gemäß § 882b ZPO vorhanden sein dürfen.
Nun meine Frage:
Wird bei einer Insolvenz in mein privates Schuldenfreister ein Eintrag vorgenommen?
Falls ja, wie lange bleibt dieser stehen?
Falls ja, wo kann ich mir eine solche Auskunft einholen?

Vielen Dank

30.09.2017 | 19:21

Antwort

von


1120 Bewertungen
Goethestraße 21
60313 Frankfurt am Main
Tel: 069/209737530
Web: www.burges-schroeter.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen
Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

1. Ein Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahren oder der Eröffnungsbeschluss werden nicht in das Sie betreffende Schuldnerverzeichnis eingetragen. Das Insolvenzverfahren betrifft eine GmbH und nicht Sie als natürliche Person.

Auch wenn Sie geschäftsführender Gesellschafter sind betrifft das Insolvenzverfahren eine juristische Person und nicht SIe als Privatperson.

2. Eine Eintragung in das Schuldnerverzeichnis wäre allenfalls denkbar, wenn das Finanzamt aufgrund eines Haftungsbescheides eine Forderung gegen die GmbH auch gegen Sie persönlich begründet und durchsetzt.

3. Sie können bei dem für Sie zuständigen Vollstreckungsgericht einen Auszug aus dem Schuldnerverzeichnis anfordern oder online im Vollstreckungsportal die bestehende Eintragungen abrufen.

4. Etwas anderes gilt für Auskunfteien. Diese setzen die Daten aus einer Geschäftsführerfunktion und der beantragten Insolvenz in Bezug zu Ihrer persönlichen Bonität. Insoweit leidet die eigene Bonität, wenn Sie als Geschäftsführer für eine juristische Personen einen Insolvenzantrag stellen. Hinsichtlich der Bestellung als Sachverstänidger ist dies aber unbeachtlich.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen


Rechtsanwalt Marcus Schröter, MBA

Bewertung des Fragestellers 01.10.2017 | 13:58


Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Schnell und präzise am Samstagabend"
Mehr Bewertungen von Rechtsanwalt Marcus Schröter, MBA »
BEWERTUNG VOM FRAGESTELLER 01.10.2017
5/5.0

Schnell und präzise am Samstagabend


ANTWORT VON

1120 Bewertungen

Goethestraße 21
60313 Frankfurt am Main
Tel: 069/209737530
Web: www.burges-schroeter.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Gesellschaftsrecht, Insolvenzrecht, Wirtschaftsrecht, Vertragsrecht, Kreditrecht, Kaufrecht